Deftiger Gänseeintopf nach "SuppenGeniesser" Art

leicht
( 33 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Gänsekeulen, ca 1 kg 2 Stück
Hühnerfond 1600 ml
Kohlrabi frisch 1 Stück
Petersilienwurzel, ca 200 gr. 2 Stück
Lauch, ca 120 gr. 1 Stück
Karotte 1 Stück
Gerste Perlgraupen 200 gr.
Salz etwas
Majoran etwas
Liebstöckel etwas
Beifuß getrocknet etwas
Crème fraîche 1 Becher
Sahne 200 ml
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Petersilie etwas

Zubereitung

1.Den Hühnerfond erhitzen. Währenddessen die Keulen mit kalten Wasser gut abspülen und dann in den Fond geben, den Lauch säubern, grob klein schneiden und mit rein geben. Auf kleiner Hitze ne gute Stunde köcheln lassen.

2.Inzwischen die Graupen in einem anderen Topf aufsetzen und soviel Wasser dazu, dass sie immer gut bedeckt sind. Noch etwas Salz dazu und ebenfalls auf kleiner Hitze solange köcheln lassen ( ca 40 Minuten ) bis sie gar sind, dann über einem Sieb abgießen und auffangen, noch kurz mit kaltem Wasser abbrausen und zurück in den Topf und dann die Masse pürieren.

3.Während die beiden Töpfe so vor sich hin köcheln.....den Kohlrabi, die Möhre und die Petersilienwurzel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Nach etwa 40 Minuten mit in den Topf zu dem Gänseteilen geben und mit etwas Majoran, Beifuß und Liebstöckel schon mal etwas abschmecken und weiter köcheln lassen.

4.Wenn dann die Gänsekeule schön "vom Knochen" fällt mit einer Schaumkelle raus fischen, das Fleisch von den Knochen lösen, klein schneiden und wieder zurück in den Topf geben.

5.Nun die pürierten Graupen zusammen mit dem Crème fraîche, der Sahne in den Gänsetopf geben und gut umühren, ( sollte es zu dick sein, mit so viel heißer Hühnerbrühe strecken bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist ) dann mit Salz & Pfeffer und eventuell Majoran fein nach Gusto abschmecken und alles nochmal gut erwärmen...nicht mehr kochen lassen !!!!

6.Inzwischen noch schnell die Blätter von der Petersilie zupfen und fein schneiden.

7.Den fertigen Eintopf nun in eine Suppentasse geben, wer möchte noch ein Stück kräftiges Brot dazu und nun.....guten Appetit.....

Auch lecker

Kommentare zu „Deftiger Gänseeintopf nach "SuppenGeniesser" Art“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Deftiger Gänseeintopf nach "SuppenGeniesser" Art“