Kaninchen nach Art meines Opas

leicht
( 72 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Kaninchen 1
Für die Beize: etwas
Zwiebeln 2
Möhre 1
kl. Stück Sellerie 1
Rotweinessig 0,5 l
Wasser 0,5 l
Pfefferkörner 1 TL
Senfkörner 1 TL
Wacholderbeeren 2
Pimentkörner 2
Gewürznelken 2
Lorbeerblatt 1
---------------------------------------------------------- etwas
Salz etwas
Pfeffer etwas
Butterschmalz 2 EL
Johannisbeer- oder Brombeergelee 5 EL

Zubereitung

1.Kaninchen in 6 Teile zerlegen. Beize aus den Zutaten herstellen und das Kaninchen einlegen. Die Beize muss über dem Kaninchenfleisch stehen. Dieses für 3 Tage abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

2.Kaninchenteile aus dem Sud nehmen, abspülen, abtupfen, bei den beiden Bauchstücke die Bachlappen übereinanderschlagen und mit einem Zwirn festbinden. Die Teile salzen und pfeffern. Butterschmalz im Bräter erhitzen und Kaninchenteile anbraten.

3.Sud durchsieben und ca. 1/2 l Sud zu den Kaninchenteilen geben. Alles ca. 1 Stunde leicht köcheln lassen.

4.Die Kaninchenteile aus der Sosse nehmen und die Sosse durchsieben. Mit Johannisbeergelee pikant süß-sauer abschmecken und ggf. anbinden. Die Kaninchenteile wieder zufügen. Guten Appetit!!!!

5.Bei uns gibt es diese Art der Zubereitung für Kaninchen traditionell seit mindestens 45 Jahren am 1. Weihnachtstag. Mein Opa hat es eingeführt, obwohl die Familie ansonsten keinerlei Wild mag. Sicherlich auch deshalb die Beize wie beim Sauerbraten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kaninchen nach Art meines Opas“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 72 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kaninchen nach Art meines Opas“