Fleisch: HACKBRATEN

1 Std 15 Min leicht
( 73 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Hackfleisch gemischt 1 kg
Brötchen alt 1 Stk.
Zwiebel gewürfelt 1 Stk.
Paprika rot, frisch 0,5 Stk.
Eier Freiland 1 Stk.
Sardellenpaste 1 TL (gestrichen)
Senf extra scharf 1 TL
Paniermehl -RZ mein KB-- 2 EL
## würzen nach Gusto ## etwas
Salz + Pfeffer, frisch gemahlen etwas
Paprikapulver + Schilliflocken TL (gestrichen)
getr. Petersilie + getr. Majoran TL
## SAUCE ## etwas
Fleischtomaten frisch 2 Stk.
Paprika, rot, frisch 1,5 Stk.
Zwiebel 2 Stk.
Sellerie frisch 0,5 Scheibe
Porree frisch 0,25 Stange
Butterschmalz zum Braten 1 EL
Rinderbrühe --RZ mein KB-- 500 ml

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
1 Std
Gesamtzeit:
1 Std 15 Min

1.Zuerst alles Gemüse putzen, waschen und wieder trocknen lassen. Die Zwiebel für den Hackbraten sehr fein würfeln. Die Paprika halbieren, Kerne und Trennwände entfernen und mit einem Sparschäler schälen. 1/2 Paprika sehr klein würfeln. Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen.

2.Hackfleisch in eine Schüssel geben.....Zwiebel- und Paprikawürfel zugeben und alle Gewürze. Das gut ausgedrückte Brötchen ebenfalls dazu..... und alles kräftig miteinander verkneten. Zum Schluß das Paniermehl untermischen. Es sollte ein kompakter Teig entstehen. Die Hackmasse zu einem Laib formen....und nochmals in Paniermehl wälzen. So bekommt der Hackbraten eine krosse Kruste.

3.Butterschmalz in einer tiefen Pfanne ( so läßt sich der Braten besser wenden) erhitzen.....und den Hackbraten von allen vier Seiten kross anbraten. Mit Hilfe von 2 Pfannenwendern vorsichtig umdrehen, damit er nicht auseinander bricht.

4.Den angebratenen Hackbraten aus der Pfanne nehmen....und die restl. Zwiebel anrösten. Tomaten, Paprika, Sellerie und Porree dazugeben und alles kurz anschmoren lassen. Mit Rinderbrühe ablöschen. Den Braten wieder in die Pfanne geben, Deckel aufsetzen, die Platte auf kleine Hitze runterschalten......und alle 45 Min. köcheln lassen.

5.Danach den Braten aus der Sauce heben....und warmstellen. Die Sauce durch ein Sieb passieren, wenn nötig abschmecken. Wenn gewünscht...etwas andicken. Von dem Bratenstück die benötigten Scheiben abschneiden und in die Sauce geben. Bei uns gabs dazu Salzkartoffeln und Gurkensalat.

6.Den restlichen, kalten Braten habe ich in 4 x 1cm Scheiben geschnitten.......und als Bratenschnittchen mit einem Spiegelei darauf zum Abendessen serviert. Salat dazu..... und fertig. Das noch vorhandene Stück habe ich in dünne Scheiben geschnitten.....als Brotbelag.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fleisch: HACKBRATEN“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 73 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fleisch: HACKBRATEN“