Curryallerlei zu Kokos-Zartweizen

30 Min leicht
( 44 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Hühnchenbrust Bioqualität, in feine Streifen geschnitten 200 Gramm
Karotte, Julienne geschnitten 1
Frühlingslauch, Julienne geschnitten 2
Paprika gelb, Julienne geschnitten 1
Paprika rot, Julienne geschnitten 1
Zuckerschoten, Julienne geschnitten 125 Gramm
frisch geriebener Ingwer 1 cm
Kokosmilch ungesüßt 1 Dose
Madras-Currypulver 1 Teelöffel
brauner Rohrzucker 1 Teelöffel
Meersalz etwas
Zartweizen, vorgegart z.B.Ebly 2 Tassen
Gemüsebrühe , selbstgekochte bitte 1 Liter
geröstete Kokosflocken 2 Esslöffel
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

1.Eine beschichtete Pfanne erhitzen und einen Teelöffel neutrales Öl (z.B.Erdnussöl) hineingeben. Die Hühnchenbruststreifen mit dem Currypulver und dem Ingwer farblos anschwitzen und die Karottenstreifen zugeben.Nach und nach die anderen Gemüse unter Rühren zufügen und mit einem Schuss Gemüsebrühe ablöschen.

2.Die Kokosmilch zufügen und mit Meersalz und braunem Zucker abschmecken.Sollte die Konsistenz des Currys nicht eurem Gusto entsprechen,könntet ihr ohne weiteres ein wenig Speisestärke verwenden. Die Gemüsejulienne sollten auf jeden Fall knackig bleiben!!

3.Den Zartweizen in der Gemüsebrühe bissfest garen und abschütten.Mit den gerösteten Kokosraspeln vermischen und mit dem Curry anrichten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Curryallerlei zu Kokos-Zartweizen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 44 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Curryallerlei zu Kokos-Zartweizen“