Thailändisches Fischcurry

30 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Möhren 2 Stk.
Zuckerschoten 250 gr.
Lauchstange 1 Stk.
Ingwer frisch 3 cm
Zitronengrasstangen 4 Stk.
Kaffir-Limettenblätter 4 Stk.
Sojabohnenkeimlinge 3 EL
Palmzucker 1 EL
Kokosmilch 500 ml
Sojasoße 1 EL
Fischsoße 1 EL
Currypaste gelb 1 TL
Currypaste grün 1 TL
Currypaste rot 1 TL
Pangasius Filet 4 Stk.
Riesengarnelen 6 Stk.
Miesmuscheln oder Grünschalenmuscheln 6 Stk.
Limette unbehandelt 1 Stk.
Salz 1 Prise
Pfeffer aus der Mühle 1 Prise
Korianderblättchen 2 EL

Zubereitung

1.Für das Curry das Gemüse putzen, bzw. schälen. Die Möhren in feine Streifen, die Zuckerschoten halbieren, den Lauch in feine Ringe, den Ingwer fein schneiden oder reiben Vom Zitronengras die trockenen Enden abschneiden und das untere dicke Ende einmal einschneiden. Den Palmzucker im Wok karamellisieren, mit Kokosmilch ablöschen und einmal aufkochen. Das Gemüse dazugeben und bei schwacher Hitze 10 Min. köcheln lassen. Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden. Garnelen schälen und den Darm entfernen. Muscheln gut putzen. Alles zum Gemüse in den Wok geben und weitere 10 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. 1 Minute vor Ende der Garzeit die Sojabohnenkeimlinge dazu geben. Zitronengras und Kaffirblätter entfernen, und mit Limettenabrieb, Saft, Salz und Pfeffer abschmecken.

2.Anrichten: Das Curry in Schalen oder tiefe Teller füllen. Nach Belieben mit etwas Koriandergrün garnieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Thailändisches Fischcurry“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Thailändisches Fischcurry“