Mongolischer Nudeltopf - Zuivan

1 Std leicht
( 11 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Asiatische Weizennudeln 400 gr.
Rindfleisch 150 gr.
Lammfleisch 150 gr.
Suppengemüse wie Karotten, Sellerie, Lauch, Weisskraut... 350 gr.
Zwiebeln frisch 2 Stk.
Knoblauchzehen 3 Stk.
Wasser 400 ml
Salz, Pfeffer etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
347 (83)
Eiweiß
6,7 g
Kohlenhydrate
8,2 g
Fett
2,5 g

Zubereitung

1.Geschichte: Die Mongolen ritten früher ihre Angriffe gegen das nördliche China. Um schnell und wenig zu sein wurden keine großen Kochutensilien mitgenommen. Als Kochtopf nahmen sie ihre Schutzschilde...

2.Das Gemüse in schmale Streifen schneiden. Das Fleisch in kleine Stücke schneiden (ca. halb so gross wie für ein Gulasch). Zwiebel in Ringe schneiden.

3.In einem grossen Topf die Hälfte der Zwiebelringe in Öl leicht andünsten. Die Karottenstreifen 5 Minuten mitdünsten (oder ev. auch andere Gemüsesorten, die relativ lange zum Garen benötigen). Das Fleisch dazugeben und etwas anbraten. Nach Bedarf 100ml Wasser dazugeben, damit sich nichts festsetzt. Mit Knoblauch, Salz und Pfeffer kräftig würzen.

4.Das Weisskraut dazugeben und bei geschlossenem Deckel einige Minuten garen lassen damit es in sich zusammenfällt. Restliches Wasser dazugeben, bis es ca. 2/3 der Höhe des Gargutes erreicht. Ein paar Minuten ziehen lassen und den Rest der Zwiebelringe dazugeben.

5.Die frischen, selbstgemachten Nudeln sorgfältig oben auf das restliche Gargut legen. Deckel zu ! Der Topf sollte bis zum Schluss nicht mehr geöffnet werden, da die Nudeln im entstehenden Dampf garen. Ca. 15 min Garen, zuerst auf mittlerem Feuer damit der Dampf die Luft aus dem Topf hinausdrücken kann, dann auf kleinem Feuer. Am Ende der Garzeit sollte das Wasser im Topf fast vollständig verdampft sein. Deckel wieder öffnen. Die Nudelstapel haben eine ganz leicht rötlich-braune Färbung angenommen, und kleben von aussen noch leicht. Mit einem Schneidebrettchen (oder einem anderen geeigneten Gerät) kühle Luft in den Topf fächeln. Die Nudeln werden an der Oberfläche trocken, hören auf zu kleben, und verändern ihre Farbe noch etwas mehr. Mit Stäbchen oder einer Gabel die Nudeln voneinander trennen. Sie sollten nicht mehr aneinander kleben. Wenn sie immer noch aneinander kleben, dann war entweder nicht genug Öl dazwischen, oder sie sind noch nicht gar. __Guten Appetit !__

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mongolischer Nudeltopf - Zuivan“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mongolischer Nudeltopf - Zuivan“