Schwäbische Krautnudeln

30 Min leicht
( 55 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Jaroma-Kohl - etwa 400 g 0,5
Biskin Spezial 30 g
Zwiebel 1 grosse
Schinkenwürfel 80 g
Kümmel 1 Teelöffel
Nudeln nach Belieben 140 g
Salz 2 Teelöffel
Pfeffer und Salz zum Abschmecken etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1055 (252)
Eiweiß
13,3 g
Kohlenhydrate
11,4 g
Fett
17,2 g

Zubereitung

1.Den Jaromakohl in Fleckerl von etwa 3 x 3 cm schneiden und die ganz dicken Blattrippen-Stücke etwas heraussuchen - sie sind nicht gut geeignet für dieses Gericht. Die Zwiebel halbieren und dann längs in Streifen schneiden.

2.Die Nudeln in kochendem Salzwasser bißfest (al dente) garen, dann in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen. Während die Nudeln garen, nebenbei das Kraut zubereiten.

3.Dazu das Biskin in einer großen Pfanne stark erhitzen, die Zwiebelstreifen darin goldgelb anbraten, die Jaroma-Fleckerl dazugeben, Schinkenwürfel und Kümmel drüberstreuen und mit wenig Salz leicht würzen.

4.Unter häufigem Wenden bei großer Hitze so lange braten, bis alles eine appetitliche golden angebräunte Farbe genommen hat.

5.Die abgetropften Nudeln zum Kraut geben alles gut miteinander mischen, die Nudeln noch einmal im Kraut richtig heiß werden lassen, dann abschmecken und genießen.

6.Ich habe, weil doch Sonntag ist, noch ein Nackensteak dazu serviert.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schwäbische Krautnudeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 55 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schwäbische Krautnudeln“