italienisches Brot

Rezept: italienisches Brot
lockeres Brot
403
lockeres Brot
01:00
18
42399
Zutaten für
5
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
450 gr.
Weizen Mehl Type 550
340 gr.
Wasser
5 gr.
Hefe
1,5 Teelöffel
Salz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Ruhezeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
12.05.2009
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
808 (193)
Eiweiß
6,1 g
Kohlenhydrate
40,2 g
Fett
0,6 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
italienisches Brot

ZUBEREITUNG
italienisches Brot

1
Hefe in lauwarmen Wasser auflösen zu dem Mehl mit Salz geben kneten und 20 std. abgedeckt ruhen lassen. Dann den Teig auf ein bemehltes Brett geben und gut kneten, öfter den Teig in die Länge ziehen und falten.15 min. ruhen.Danach in eine Schüssel mit einem mit Mehl bestäubten Tuch geben, nochmal 2 std. gehen lassen. Den Teig dann in einen gusseisenen Brattopf geben den Deckel auflegen und im auf 230 Grad vor
2
den Deckel auflegen und den Topf in den auf 230 Grad vorgeheizten Ofen geben 30 min. backen dann den Deckel abnehmen und nochmal 20 min. backen.
NACHGEKOCHT

KOMMENTARE
italienisches Brot

   Marilupa
Super Brot Rezept! Ich hätte nie gedacht, dass es gelingt, nachdem es zuerst volle 20 Std. aufgehen soll. Ich muss noch grössere Löcher hinkriegen. Wie - das weiss ich auch noch nicht, Aber probieren geht über studieren. Vielleicht liegt es ja am Mehl. Wir in der Schweiz haben keine Zahlen angaben auf den Packungen. Bei uns heisst es einfach: Weissmehl, Halbweissmehl, Zopfmehl, Ruchmehl und Vollkornmehl. Ich habe nicht rausgefunden welches davon Typ 550 ist. Weiss das jemand von euch? .
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Claton
   Claton
Halbweissmehl ist ca. 812 in Deutschland. Ruchmehl 1600 oder 1050. In CH würde ich 50:50 Ruch- und Halbweissmehl nehmen.
   Marilupa
Habe grad mit dem Italienischen Brot angefangen. Sieht toll aus. Freue mich schon drauf. ABER: Stimmt das mit den 20 Stunden?? oder ist das ein Druckfehler und sollte heissen 2. Std? Danke für eine schnelle Rückmeldung. Marina
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Claton
   Claton
Gib dem Teig Zeit und du bekommst deine grössere Porung.
Benutzerbild von hayeti1987
   hayeti1987
ich geh mal davon aus, dass wenn du von 5g Hefe sprichst, dass du trockenhefe meinst, oder? Rezept hört sich auf jeden fall sehr lecker an, daher ganz klar 5*****
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Erowyn
   Erowyn
Mit 5 g Hefe ist sicher Frischhefe gemeint.:)
Benutzerbild von Claton
   Claton
Das Rezept gefällt mir. Schön mal der Anblick der Krume lohnt den Aufwand. Ich backe schon lange Brot. Frisch schmeckt es eigentlich immer. Was mich immer gestört hat, wenn es eingefroren wurde, war danach die Krume bröselig. Seit ich weniger Hefe verwende und dem Teig mehr Zeit gebe schmeckt es nicht nur besser sondern krümelt nach dem auftauen nicht mehr. Schnelles Brot muss halt auch schnell gegessen werden.
Benutzerbild von Erowyn
   Erowyn
Vielen Dank für das Rezept, ich habe es mir mal in meinen Brot-Ordner vermerkt. 20 Stunden - das stimmt, ebenso die 5 g Hefe - da hat die Hefe Zeit und "Platz", um sich zu vermehren. Außerdem schmeckt das Brot dann nicht nach Hefe und wird nicht "muffig" - wie wohl bei Broten, die mit 1 Würfel Hefe/kg (oder gar 500g) gebacken werden.:)

Um das Rezept "italienisches Brot" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung