Caponata siciliana mit Parmesanbrot und Pomodori secchi

schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Auberginen frisch 2 gross
Tomaten 5
Zwiebeln 2 mittelgross
Knoblauchzehen 3
Bleichsellerie frisch 4 gross
Zucchini frisch 1 mittelgross
Fenchel frisch 1 gross
Rosinen 0,5 Tasse
Pinienkerne 3 EL
Semmelbrösel etwas
Kapern Gewürz 0,5 Tasse
Oliven grün frisch 1 Hand
Petersilienblatt frisch etwas
Peperoni frisch 1 klein
Olivenöl 4 EL
Balsamico etwas
Salz etwas
Pfeffer etwas
Zucker etwas
Zitrone Fruchtsaft etwas
Hartweizengrießmehl 400 g
Salz 10 g
Hefe 20 g
Wasser lauwarm 0,25 l
Mehl etwas
Parmesan 100 g
Tomaten getrocknet 400 g
Wasser 4 l
Olivenöl etwas
Salz 1 Prise
Pfeffer etwas
Oregano etwas
Basilikum Gewürz etwas
Knoblauchzehen 2 gross
Rotwein mittel Qualitätswein 0,5 l
Rotweinessig 0,25 l

Zubereitung

1.Für die "Caponata siciliana" die grob geschnittenen oder gewürfelten Auberginen, die Zucchini-, Fenchel- und Selleriestücke (evtl. auch die geviertelten Artischockenherzen) je einzeln im Olivenöl (des immer gleichen Topfes) nacheinander anbraten, herausnehmen und beiseite stellen. Zum Schluss im inzwischen aromenreichen restlichen Öl des Topfes die grob geschnittenen Zwiebeln, den Knoblauch und die klein geschnittenen Peperoni anbraten.

2.Die grob zerkleinerten (und vorher enthäuteten) Tomaten zufügen, etwas Zucker dazugeben und kurz aufkochen lassen. Dann die Tomatensoße mit den einzeln gebratenen Gemüsestücken, zusammen mit der gehackten Petersilie, den Oliven, Rosinen, Kapern und Pinienkernen in eine feuerfeste Auflaufform geben. Alles gut verteilen und gleichmäßig untereinander mischen, gut salzen und pfeffern, mit Olivenöl und Aceto balsamico abschmecken! Obenauf mit einer dicken Schicht Semmelbrösel bedecken, etwas Olivenöl darüberträufeln und in den 180-200 °C heißen Ofen geben. So lange im Ofen lassen, bis die Caponata einmal gut durch ist und gar aussieht. Dabei darauf achten, dass die oberste Schicht nicht verbrennt.

3.Nun den Auflauf aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen (Man kann das Gericht lauwarm oder eisgekühlt aus dem Kühlschrank - wo es sich einige Tage gut hält - genießen, mit nichts als gutem Weißbrot und gutem Wein).

4.Zum Schluss natürlich nochmals nach Geschmack pfeffern und salzen, auch ein bisschen frischen Zitronensaft darüber träufeln, dann servieren. Garnieren kann man die "Caponata siciliana" mit ein wenig Petersilie.

5.Anmerkung: Es ist in kleiner Portion als Vorspeise, als voller Teller durchaus aber auch als Hauptgericht mit Pasta (z. B. Rigatoni) zu empfehlen. Man kann die Caponata pikanter oder süßer (mit etwas Zucker), säuerlicher (mehr Essig) oder orientalischer gewürzt (mit Zimt, Kreuzkümmel und Nelken) variieren, ganz nach Belieben.

6.Für das Parmesanbrot das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel sieben, eine Vertiefung in die Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Lauwarmes Wasser dazugießen und 10 Minuten gehen lassen. Dann den geriebenen Parmesan dazugeben und vom Rand her alle Zutaten zu einem festen Teig mischen. Die Mischung auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen 8-10 Minuten zu einem glänzenden, lockeren Teig zusammenkneten. Den Teig in einer fest, mit Klarsichtfolie verschlossenen Schüssel bei Zimmertemperatur etwa 6 Stunden ruhen lassen.

7.Nach den 6 Stunden den Teig wieder auf die bemehlte Arbeitsfläche legen und etwa 2 Minuten durchkneten. Den Teig zu einem ovalen Laib formen und mit einem bemehlten Tuch abdecken. Weitere 1,5 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

8.Nun den Backofen auf 200 °C vorheizen (Gas Stufe 3, Umluft 180 °C). Eine feuerfeste, mit heißem Wasser gefüllte Tasse auf den Ofenboden stellen (durch das verdampfende Wasser bekommen die Brote eine schöne krosse Kruste). Das Brot auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und 10 Minuten auf der zweiten Einschubleiste von unten backen. Dann die Hitze auf 170 °C (Gas Stufe 1-2, Umluft 150 °C) reduzieren und weitere 40 Minuten backen. Das Brot sollte eine goldbraune Kruste haben, dann ist es fertig.

9.Für die Pomodori secchi Wasser, eine Prise Salz, Wein und Essig zusammen aufkochen. Die getrockneten Tomaten hineingeben und 5 Minuten kochen lassen. Danach vom Herd nehmen. Tomaten 10 Minuten in der Suppe ziehen lassen. Dann die Tomaten über 4 Stunden durch ein Sieb abtropfen lassen. Anschließend die Tomaten in Olivenöl in einem Behälter flach einlegen. Die Gewürze, sowie den Knoblauch und das Basilikum dazugeben. Danach das Ganze mindestens 2 Stunden ziehen (besser noch über Nacht). Tipp: Die Pomodori secchi können mit Weißbrot serviert werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Caponata siciliana mit Parmesanbrot und Pomodori secchi“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Caponata siciliana mit Parmesanbrot und Pomodori secchi“