Gebratenes Hähnchenbrustfilet – mit etwas Geduld zum Erfolg - Tip

Gebratenes Hähnchenbrustfilet – mit etwas Geduld zum Erfolg

Hähnchenbrustfilet braten

Hähnchenbrustfilet braten

2
37946
8
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Ein Hähnchenbrustfilet knusprig und saftig zu braten, ist gar nicht so einfach. Zwei Feinde hat das zarte Fleisch: zu große Hitze und zu lange Bratzeit. Wir zeigen Ihnen, wie Sie bei moderater Hitze den Garpunkt des Fleisches so bestimmen, dass es noch saftig ist.
Was Sie vor dem Braten beachten sollten
Lassen Sie das Hähnchenbrustfilet vor dem Braten Zimmertemperatur annehmen. Kühlschrankkaltes Fleisch kann innen noch roh sein, wenn außen die Kruste schon verbrennt. Würzen Sie die Hähnchenbrust und erhitzen Sie eine Pfanne mit Öl oder einem Butter-Öl-Gemisch (Butter alleine könnte verbrennen) auf maximal dreiviertel Hitze. Auf keinen Fall darf das Fett rauchen. Nun legen Sie das Hähnchenbrustfilet ins heiße Fett und lassen es eine Minute, besser zwei braten, bis Sie die Hähnchenbrust umdrehen. Wenn die andere Seite ebenfalls angebraten ist, reduzieren Sie die Hitze auf maximal die Hälfte.
Reduzierte Hitze – so wird das Fleisch nicht trocken
Braten Sie geduldig weiter. Wenden Sie alle zwei Minuten das Fleisch und drücken Sie dabei mit dem Löffelrücken darauf. Wenn das Hähnchenbrustfilet noch weich ist, ist es innen noch roh. Wenn es beim Druck elastisch federt, ist es medium. Wenn es hart ist, ist es durch. Nehmen Sie es aus der Pfanne, wenn es noch ein bisschen elastisch ist, wickeln Sie das Hähnchenbrustfilet in Alufolie ein und lassen Sie sie noch ein paar Minuten ziehen. Die Fleischsäfte verteilen sich im Fleisch, das noch ein wenig nachgart. Dank moderater Hitze und der Druckprobe ist es köstlich durch und saftig zugleich.
KOMMENTARE
Benutzerbild von Waltl
   Waltl
Ich finde es sehr gut, daß Sie erwähnen - das Öl darf nicht rauchen. Weil wenn das der Fall ist, kann man es gleich entsorgen und neu beginnen. Rapsöl oder Butterschmalz ist die beste Art fürs braten. Sie beschreiben auch sehr schön, wie man den Garzustand überprüft. LG.v.Waltl !
Benutzerbild von Urlaubsoma
   Urlaubsoma
Ein schöner Tipp,den ich gerne annehme,denn beim Lesen hab ich festgestellt das ich einiges verkehrt mache beim Braten.Danke für den Tipp! LG.Bärbel

Um den Tipp "Gebratenes Hähnchenbrustfilet – mit etwas Geduld zum Erfolg" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche