Vogelfutterglocken - Tip

Vogelfutterglocken

auch unsere gefiederten Freunde sollen jetzt nicht auf einen reich gedeckten Tisch verzichten

auch unsere gefiederten Freunde sollen jetzt nicht auf einen reich gedeckten Tisch verzichten

5
603
4
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Vogelfutterglocken - Tip
Kleine, saubere Tontöpfe (Durchmesser 9 cm) mit je einem Stück Schnur bestücken (siehe Bild) und die Löcher auf der Unterseite mit Küchenpapier verstopfen.
Vogelfutterglocken - Tip
Die Menge an Vogelfutter - hier gehackte Nüssen, Sonnenblumenkerne und in Palmin geröstete kernige Haferflocken - abmessen.
Vogelfutterglocken - Tip
Plattenfett oder Rindertalg (mach ich aus Abfall vom Metzger selber) schmelzen und mit dem Futter verrühren. (ca. 60 g pro Topf).
Vogelfutterglocken - Tip
Das Futter in die Töpfe füllen, mit einem Esslöffel andrücken und fest werden lassen.
In Hecken oder Bäume hängen, aber bitte so, dass die Elstern nicht dran kommen.
Das käufliche Futter, welches unseren Nachbarn verwendet haben, war auch am Ende des Winters noch da. Den Vögeln (Blau- und Kohlmeisen, Amseln, Rotschwänzchen und -kehlchen, Spatzen) hat unser selbstgemachtes Futter wesentlich besser geschmeckt und wir mussten zwei Mal nachproduzieren. Auch sollte keine Fertigmischung gekauft werden. Da sind Bestandteile drin, die die Vögel nicht mögen.
AUSPROBIERT
Benutzerbild von emari
KOMMENTARE
Benutzerbild von emari
   emari
Ich muß mal schnell berichten, dass ich Mitte Dez. 15 Tontöpfe (exakt nach den Anweisungen hier) mit dem vorgeschlagenem gemischten Futter gefüllt habe... unsere Vögel im Garten haben erstmal tagelang einen Bogen drum gemacht und ich dachte schon: "jetzt hab ich mir soviel Arbeit für nichts gemacht (;-))) - nach einer Woche allerdings kamen die ersten "mutigen" Piepmätze und haben vorsichtig probiert... und was soll ich sagen... die Töpfe waren dann jeweils so rasch leer, dass ich mit dem auswechseln gar nicht schnell genug sein konnte... und schon seit 1 Woche ist leider auch der letzte Topf aufgebraucht... das werde ich sicher in Zukunft wieder machen und dann gleich in noch größeren Mengen... kann es allen Vogelfreunden nur empfehlen !!!!
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Danke, liebe Emari, für dein positives Feedback. Mir geht es hier ganz genau so. Bin ständig am Auswechseln und beim Nachbarn hängen die gekauften Meisenknödel noch so, wie er sie aufgehängt hat. Das freut den Vogelfreund. ;-)))))
   Launchen
Ich mache unser Vogelfutter auch Immer selbst. Es ist viel günstiger und es fliegen vor allem keine leeren Plastiknetze in de Gegend rum. Ich mache auch oft noch allerlei Körniges aus der Küche dazu. Hier mal ne Hand voll Kürbiskerne, Walnüsse etc. Ich nehme die körnigen Haferflocken aus dem Discounter als Grundfüllung mit Sonnenblumenkernen. Ich fülle auch kleine Schälchen, die ich aber dann regengeschützt aufstelle. Leere Kokosnusshälften lassen sich auch sehr gut füllen. Und die Amseln freuen sich im Winter immer über einen halben Apfel. Wenn starker Frost ist, habe ich auch immer ein Teelicht unter der Vogeltränke stehen, da Vögel auch im Winter durstig sind. Viele Ideen hab ich von hierhttp://www.wildvogelhilfe.org/winterfuetterung/selbstgemachtesfutter.html Wir haben einen großen Walnussbaum im Garten stehen, da kommen auch immer die Eichhörnchen.
   Gelöschter Nutzer
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Stimmt, liebe Isolde, ein Vogelhäuschen haben wir noch extra auf der Terrasse und da ist auch immer gleich alles weg. Die gekauften Meisenknödel und -ringe wurden bei uns immer ignoriert und auch das gemischte Fertigfutter fand keine Abnehmer. Seitdem ich die Haferflocken selber röste und das Fett ebenfalls selbst mache, kommen wir mit dem Aufhängen der "Glocken" fast nicht nach.
   heidibirn
Das habe ich mir ausgedruckt und ich werde nächste Woche in Produktion gehen. Sehr schön. LG Heidi
Benutzerbild von wastel
   wastel
das ist ja lieb von dir das du an unsere gefiederte Freude denkst LG Sabine
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Es ist einfach schön, in der warmen Stube zu sitzen und den Piepmätzen zuzusehen, wie sie sich um einen Platz an der Glocke streiten. Die Meise auf dem Foto haben wir im vergangenen Winter "erwischt".

Um den Tipp "Vogelfutterglocken" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche