Hühnerfond mit Fenchel, eingekocht

1 Std 35 Min mittel-schwer
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Gebratenes Huhnerfleisch mit Haut und Knochen:
Hühnerfleisch, abgelöst 250 g
Hühnerfett, flüssig 6 EL
Knochen, zum auskochen 180 g
Gemüsebeilage:
Möhren, kleingeschnippelt 30 g
Lauch, kleingeschnippelt 30 g
Sellerie, kleingeschnippelt 30 g
Schalotten 2 Stück
Cherrytomaten, gewürfelt 3 Stück
Fenchel frisch, Knolle 50 g
Boquet garni / Gewürze:
Petersilie etwas
Lorbeerblatter 2 Stück
Wacholderbeeren 9 Stück
Pfefferkörner, bunt 6 Stück
Fenchelsamen 1 TL
Salz 1 TL
Wasser oder Kochflüssigkeit 1,5 L

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
1 Std 15 Min
Gesamtzeit:
1 Std 35 Min

Vorbereitung für 3 Fond-Gläser:

1.Das Hähnchen im Ofen oder in der Pfanne vorbraten, Knochen ablösen und Haut mit Fett abtrennen. Das bratgare Fleisch in 3 Portionen teilen und in 3 Gläser mit Schraubdeckel füllen. Ebenso das Gemüse zerteilen und in einem Kochtopf geben. Als Fondgläser können Wurstgläser benutzt werden, die zum einkochen von Fleischinhalten geeignet sind.

Brühe und Fond abkochen:

2.Die gebratene fettige Haut, etwas abgetropftes Bratfett und die Knochen werden im Topf mit etwas Wasser und Salz abgekocht zusammen mit dem Gemüse, um die Grundbrühe zu erhalten. Dann mit einem Pfannenwender alles beim aufkochen mehrfach zusammendrücken, wenden und dabei die Gewürze mit dazu geben. Wer möchte, kann den Kochprozess dazu benutzen, um die Brühe etwas zu reduzieren. Nach einiger Zeit die noch heisse Flüssigkeit durch ein Sieb abseihen und damit die Gläser bis zum Rand befüllen.

Verwendung:

3.Der eingekochte schmackhafte Hühnerfond kann zirka 2 Wochen im Kühlschrank frischgehalten werden. Er dient als Grundbasis für Suppen und Eintöpfe mit Hühnerfleisch wo noch Flüssigkeit und weiteres Gemüse und Reis oder Nudeln dazugegeben werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hühnerfond mit Fenchel, eingekocht“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hühnerfond mit Fenchel, eingekocht“