Älpler Magronen

30 Min leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Kartoffel vorwiegend festkochend mittelgr. 2 Stk.
Bergkäse 100 gr.
Milch 3,8% 125 ml
Hörnlinudeln 250 gr.
Speck 80 gr.
Zwiebel 1 Stk.
Knoblauch 1 Zehe
Apfelmus etwas
Salz Pfeffer etwas
Butter 20 gr.

Zubereitung

Vorbereitung:
5 Min
Garzeit:
25 Min
Gesamtzeit:
30 Min

1.Zwiebel in Ringe schneiden und den Knoblauch blättrig schneiden. Den Speck in Würfel schneiden und in der Pfanne auslassen. Dann die Zwiebel dazu geben und bei mittlerer Hitze braten bis sie gut gebräunt sind.

2.Paralell die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Wasser aufkochen und die Kartoffeln in einem Topf zusammen mit der Pasta garen. Die Kartoffeln sind, wenn man nicht Riesenschnitze geschnitten hat, gemeinsam mit der Pasta fertig. Abgiessen.

3.Den Knoblauch in die Pfanne geben und noch kurze Zeit mitbraten. Dann den Inhalt der Pfanne auf einen Teller geben und warm halten.

4.Die Milch in die Pfanne geben, nicht kochen aber erwärmen. Die Butter in der Milch auflösen und dann den geriebenen Bergkäse hinzu tun. Wie beim kochen eines Käsefondues rühre ich eine Acht in der Pfanne. Zum einen schwappt nichts über den Rand und der Käse verbindet sich mit der Milch - die immer noch nicht kochen darf. Wenn der Käse aufgelöst ist die Nudel-Kartoffel Mischung hinein geben, unterrühren und mit der Milch-Käse Sosse vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt die Milch kurz aufkochen und den Herd ausschalten.

5.Die Älplermagronen in tiefe Teller geben. Von der Speck-Zwiebel Mischung darauf geben. Dazu gibt es Apfelmus. Auf den Bildern habe ich Apfelbutter oder Apfellava benutzt. Davon hatte ich noch ein Glas. Es passt wunderbar dazu.

Makkaroni und Chäs

6.Das ist meine Art es zu kochen. Es gibt auch Rezepte in denen die Kartoffel-Pasta Mischung im Backofen überbacken wird. Oder es wird Sahne oder gar Brühe statt Milch verwendet.

7.Der Gotthardtunnel wurde um 1880 fertig gestellt. Er verläuft zwischen Göschenen/Uri und Airolo/Tessin. Geplant von Schweizer Ingenieuren - gebaut von italienischen Bauarbeitern, vor allem Sizilianer. Sie brachten ihre Pasta mit und die findigen Bauern des Kanton Uri gaben ihre Kartoffeln und den Bergkäse dazu. Fertig war die Crossover Küche. Schmeckt wunderbar. Ist schnell gekocht und das Apfelmus ist ein Muss.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Älpler Magronen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Älpler Magronen“