Kartoffelpüree hausgemacht

leicht
( 26 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Kartoffeln 1200-1500gr
H-Milch 3,5% etwas
Butter ca. 60 gr
Salz etwas
Muskatnuss frisch gemahlen etwas

Zubereitung

1.Ich mache unseren Kartoffelbrei eigentlich immer nach Augenmaß muß ich sagen. So versuche ich es nun auch anschaulich zu beschreiben.

2.Ich nehme 6-8 große Kartoffeln (eine hat so ca. 200gr - habe sie extra gewogen). Diese schäle ich und wasche sie. Damit diese schneller gar werden, würfel ich sie (ca. 1 1/2 cm). In einem Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Nach 10 Minuten mache ich die ersten Probierversuche. Die Würfel sollten weich sein.

3.Sind die Kartoffeln gar, dann das Kochwasser abschütten. Die Kartoffeln nun mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. (siehe Foto).

4.Jetzt stelle ich den Topf auf die heiße Herdplatte zurück, gebe die Milch dazu. Von der Milch immer nur ein wenig hineinschütten, so das der Kartoffelbrei immernoch eine Konstistenz wie Grießbrei hat.(Foto ist eingestellt) Wenn die Milch dazukommt, dann weiter mit dem Kartoffelstampfer den Brei bearbeiten und durchrühren. So erhitzt sich die dazugegebene Milch.

5.Nun den Topf von der heißen Platte nehmen, Butter in kleinen Stückchen in den Brei geben. Salzen und Muskat - frisch aus der Mühle dazugeben. Gut durchrühren. Butter und die angegeben Geschmackszutaten gebe ich oft nach Gusto dazu.

6.Tipps: Kartoffelbrei paßt zu vielen Gerichten, auch gut zu Rahmsoßen. Bei mir fand er Verwendung zur Kalbsleber. Kartoffelbreireste lassen sich sehr gut verarbeiten in Kartoffelsuppe. Mit Mehl und Ei kann man ihn zu einem weichen Teig verarbeiten und als kleine Plinsen im heißen Fett rausbacken.

7.Kartoffelbrei aus Pellkartoffeln wird nicht so locker, wie aus gekochten Kartoffeln. Mit gerösteten Zwiebelringen schmeckt er einfach toll.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kartoffelpüree hausgemacht“

Rezept bewerten:
4,92 von 5 Sternen bei 26 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kartoffelpüree hausgemacht“