Vampir-Ravioli - Kochbar Challenge 10.0 (Oktober 2019)

2 Std mittel-schwer
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Ravioli:
Semola di Grano Duro (Hartweizen-Mehl) 170 g
Ei Gr. L 1
Sepia-Tinte 2 g
Salz 1 TL
Wasser 20 ml
Füllung:
Ricotta 100 g
Walnüsse 70 g
Zitronensaft 1 EL
Pfeffer, Salz, Zucker etwas
Soße:
Milch 150 ml
Sahne 150 ml
Kürbispüree (Link siehe am Ende d. Rezeptes) 300 g
Kurkuma 2 gestr. TL
Curry 1 TL
Orangensaft 2 EL
Bio-Orange, Abrieb etwas
weißer Pfeffer, Salz, Prise Zucker etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

1.Die Zeichnung für die Vampir-Schablone ist - nach Anklicken des linken Pfeils - auf dem Bild Nr. 4. Diese muss zu allererst angefertigt werden.

Pasta für Vampire:

2.Mehl auf die Arbeitsfläche geben. In die Mitte eine große Mulde schieben. Ei, Salz und Sepia-Tinte hinein geben und mit einer Gabel aufschlagen. Dabei immer wieder etwas Mehl vom Rand mit hinzu nehmen. Das so oft, bis die flüssige Mitte so kompakt ist, dass sie nicht mehr auslaufen kann. Von da an mit den Händen beginnen zu kneten und dabei das Wasser einarbeiten. Das kann ein paar Minuten dauern. Der Teig muss glatt, elastisch und leicht formbar sein und darf nicht kleben. Den fertigen Teig dann in Klarsichtfolie einwickeln und bei Zimmertemperatur (bitte nicht in den Kühlschrank) wenigstens 30 Min. ruhen lassen. Die Zutaten ergeben eine rohe Teigmenge von etwa 265 g.

Füllung:

3.Von den Walnüssen 50 g etwas gröber und 20 g sehr fein hacken. Ricotta und Nüsse vermengen und mit Pfeffer, Salz, Zucker und Zitronensaft kräftig abschmecken. (ruhig leicht überwürzen) Bereit halten.

Teigbearbeitung mit der Maschine:

4.Nach Ablauf der Ruhezeit den Teig in 2 gleiche Portionen teilen und die nicht benötigte wieder mit der Folie einwickeln.

5.Maschine und Teigportion leicht mit dem Pastamehl bestäuben. Der erste Durchlauf beginnt bei Einstellung "0", und zwar: Teigportion durchziehen und erstmals plattieren. Diesen entstandenen, länglichen Teigstreifen 1 x mittig zusammenfalten und wieder durchziehen. Jetzt aber "quer", das heißt: nach jedem weiteren Falten muss beim darauffolgenden Durchziehen der geschlossene Rand immer rechts liegen. Bei Stufe "0" insgesamt 4 - 5 x. Also dreht man eigentlich dabei den immer wieder gefalteten Teig im Uhrzeigersinn 1 - 1 1/4 x im Kreis. Das gleiche geschieht bei Stufe "1", hier aber nur 3 x und bei Stufe "2" noch 2 x. Ab Stufe 3- 5 jeweils dann nur 1 x. Je öfter man den Teig faltet und immer wieder durchzieht, desto besser wird später die Pasta. Aber bitte daran denken, zwischendurch die Teigstreifen immer wieder mal etwas mit dem Pastamehl bestreuen. Also ....nix für wenig Zeit....;-)))....und lieber 1 x mehr "durchnuddeln" als zu wenig.

Teigbearbeitung mit Rollholz:

6.Alle Schritte sind, wie schon mit Maschine beschrieben. Mit dem Unterschied, dass man es von Hand erledigen muss. Nach dem ersten 4 x Falten muss der Teigstreifen noch nicht sehr viel dünner ausgerollt werden. Wichtig ist hier nur das Falten und Drehen (im Uhrzeigersinn). Danach dann schrittweise beim Falten und Ausrollen immer etwas dünner werden. Der Stufe 5 entsprechend sollte der Teigstreifen dann für die Ravioli eine Dicke von 1 - 1,5 mm haben. Auch beim Ausrollen von Hand das Bemehlen zwischendurch nicht vergessen.

Ausschneiden der Vampir-Ravioli:

7.Nun die Schablone auf die Teigbahn legen und mit einem spitzen, scharfen Messer die Kontur nachziehen und einschneiden. So einen Vampir nach dem anderen anfertigen. Die Teigmenge ergibt - nach Größe der Vorlage - ca. 18 Einzelexemplare, d.h. zusammengefügt und gefüllt 9 Stück.

8.

Soße und anschließende Fertigstellung:

9.Für das Füllen immer einen ganzen Vampir dünn bis zum Rand mit Eiweiß bestreichen, und dann so viel Ricotta-Masse drauf geben, dass ringsherum mindestens ein 5 mm breiter Rand frei bleibt. Ein 2. Exemplar drauf setzen und die Ränder ringsherum sehr gut mit den Fingern andrücken (hier mal keine Gabel nehmen). Es muss ringsherum optimal verschlossen sein. Wenn alle gefertigt sind, sie anschließend kurz auf leicht bemehlter Fläche ruhen lassen. Die Soße fertigen und schon einen großen Topf mit ausreichend gut gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.

10.Für die Soße nun Milch, Sahne und Kürbispüree in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen. Mit Kurkuma, Curry, Orangensaft und -abrieb, Pfeffer, Salz und Zucker würzen und pikant abschmecken. Durch das Kürbispüree wird die Soße wunderbar sämig und benötigt keine Stärke.

11.Wenn die Soße fertig ist und inzwischen das Wasser kocht , die Vampire hinein geben. Ihre Garzeit liegt bei ca. 8 - 10 Min. Das Wasser sollte dafür aber nicht mehr zu sehr kochen. Wenn sie al dente gar sind, aus dem Wasser heben und kurz in einem Sieb leicht abtropfen lassen.

12.Dann mit der Soße und ein paar Spritzern Blut.............äh Ketchup.........;-))) servieren und...........nicht gruseln, sondern schmecken lassen. Na dann.......Happy Halloween..........

13.Rezept für Ketchup: Ketchup selber machen

14.Rezept für Kürbispüree: Kürbispüree

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Vampir-Ravioli - Kochbar Challenge 10.0 (Oktober 2019)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Vampir-Ravioli - Kochbar Challenge 10.0 (Oktober 2019)“