Garnelen-Saganaki

Rezept: Garnelen-Saganaki
Auflauf grieschicher Art....schnell gemacht
11
Auflauf grieschicher Art....schnell gemacht
4
8632
Zutaten für
3
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
12
Garnelen frisch groß
4 EL
Olivenöl
1 große
Zwiebel
4
Knoblauchzehen
2
Chili rot - oder 1 große
2 Dosen
Tomaten eingelegt
200 ml
Weißwein
Salz, Pfeffer
1,5 EL
Zucker
200 g
Feta
4 Stiele
Petersilie glatt frisch
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
30.01.2017
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Garnelen-Saganaki

Bratapfel griechische Art

ZUBEREITUNG
Garnelen-Saganaki

1
Garnelen schälen, am Rücken leicht einschneiden, Darm entfernen, kalt abwaschen, abtrocknen, in eine Schüssel geben. Knoblauch häuten. 1 Zehe in feine Scheiben schneiden und zusammen mit dem Öl zu den Garnelen geben. Pfeffern und salzen, gut durchrühren und so lange durchziehen lassen, bis alle anderen Arbeitsschritte erledigt sind.
2
Die restlichen Knoblauchzehen grob hacken. Zwiebel häuten, halbieren, in feine Streifen schneiden. Chili waschen, abtrocknen, in kleine Würfel schneiden. Petersilie waschen, abtrocknen, grob hacken. Feta zerbröseln.
3
Ofen auf 200° vorheizen. Garnelen aus dem Öl heben und in einer ofenfesten Pfanne von beiden Seiten (ohne weiteres Öl) kurz und scharf anbraten. Sofort heraus nehmen und auf einem Teller zwischenlagern.
4
In die Pfanne nun das Öl von den Garnelen mit den Knoblauch-Scheiben geben, erhitzen und Zwiebeln, gehackten Knoblauch und Chili darin glasig dünsten. Dosentomaten incl. Flüssigkeit zufügen und alles ca. 3 Min. schmoren. Mit dem Weißwein aufgießen, Pfeffer, Salz und Zucker einstreuen und alles ohne Deckel so lange bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft und die Masse eingedickt ist.
5
Die Hälfte des zerbröselten Fetas über die Masse streuen, die Garnelen in die Soße drücken und mit dem restlichen Feta bedecken. Im Ofen etwa 5 Min. gratinieren.
6
Auf dem Teller mit der Petersilie garnieren und griechisches Pita-Brot dazu reichen. Wem das Brot als Beilage nicht ausreicht, der kann auch gerne noch Reis dazu servieren.

KOMMENTARE
Garnelen-Saganaki

Benutzerbild von kuchentiger
   kuchentiger
Wouw das ist mal wieder was feines aus Barbara Küche. Bei mir meckert nicht nur der Magen, Zahne knirschen, Augen tränen usw.....Warum wohl ? weil die Barbara nichts abgibt, nicht mal ein Brösel....deprimierend !! Aber weiss du bei Fisch und Garnelen würde ich auch nicht abgeben ! Super RZ. GvlG Robert
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich nehme mir die Rezeptur mal mit. Mein ältester Enkel liebt Garnelen und wird mir sicherlich für die neue Rezeptur "die Füße küssen" (grins). Sieht ja wirklich köstlich aus und schmeckt bestimmt auch so. Danke. LG Geli
Benutzerbild von Adefa
   Adefa
Köstlich!
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Mensch Barbara, ich sitz hier und mein Magen führt ein Konzert auf. Wie soll ich denn da gelassen bleiben, wenn du mir so einen Teller vor die Nase setzt? ;-)))))) (Muss wohl wieder Krebsfleisch kaufen gehen, damit ich das nachmachen kann.)

Um das Rezept "Garnelen-Saganaki" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung