Garnelen-Saganaki

leicht
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Garnelen frisch groß 12
Olivenöl 4 EL
Zwiebel 1 große
Knoblauchzehen 4
Chili rot - oder 1 große 2
Tomaten eingelegt 2 Dosen
Weißwein 200 ml
Salz, Pfeffer etwas
Zucker 1,5 EL
Feta 200 g
Petersilie glatt frisch 4 Stiele

Zubereitung

1.Garnelen schälen, am Rücken leicht einschneiden, Darm entfernen, kalt abwaschen, abtrocknen, in eine Schüssel geben. Knoblauch häuten. 1 Zehe in feine Scheiben schneiden und zusammen mit dem Öl zu den Garnelen geben. Pfeffern und salzen, gut durchrühren und so lange durchziehen lassen, bis alle anderen Arbeitsschritte erledigt sind.

2.Die restlichen Knoblauchzehen grob hacken. Zwiebel häuten, halbieren, in feine Streifen schneiden. Chili waschen, abtrocknen, in kleine Würfel schneiden. Petersilie waschen, abtrocknen, grob hacken. Feta zerbröseln.

3.Ofen auf 200° vorheizen. Garnelen aus dem Öl heben und in einer ofenfesten Pfanne von beiden Seiten (ohne weiteres Öl) kurz und scharf anbraten. Sofort heraus nehmen und auf einem Teller zwischenlagern.

4.In die Pfanne nun das Öl von den Garnelen mit den Knoblauch-Scheiben geben, erhitzen und Zwiebeln, gehackten Knoblauch und Chili darin glasig dünsten. Dosentomaten incl. Flüssigkeit zufügen und alles ca. 3 Min. schmoren. Mit dem Weißwein aufgießen, Pfeffer, Salz und Zucker einstreuen und alles ohne Deckel so lange bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft und die Masse eingedickt ist.

5.Die Hälfte des zerbröselten Fetas über die Masse streuen, die Garnelen in die Soße drücken und mit dem restlichen Feta bedecken. Im Ofen etwa 5 Min. gratinieren.

6.Auf dem Teller mit der Petersilie garnieren und griechisches Pita-Brot dazu reichen. Wem das Brot als Beilage nicht ausreicht, der kann auch gerne noch Reis dazu servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Garnelen-Saganaki“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Garnelen-Saganaki“