Überbackener Seelachs mit Knusperkruste und Quinoa-Risotto

leicht
( 20 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Seelachs:
Seelachs Filet 400 g
Schalotte 1 kleine
Knoblauchzehe 1
Mandeln gemahlen 20 g
Parmesan gerieben 20 g
Senf 2 TL
Knoblauchpfeffer aus meinem KB etwas
Gewürzsalz aus meinem KB etwas
Zitronensaft etwas
Öl etwas
Petersilie fein geschnitten etwas
Quinoa-Risotto:
Tomaten 2
Schalotte 1 kleine
Öl 1 EL
Quinoa bunt 125 g
Riesling trocken 100 ml
Gemüsebrühe 300 ml
Blattspinat TK 125 g
Parmesan frisch gerieben 30 g
Emmentaler gerieben 50 g
Gewürzsalz aus meinem KB etwas
Knoblauchpfeffer aus meinem KB etwas
Muskatnuss frisch gerieben etwas
Schnittlauch etwas

Zubereitung

Seelachs: (Backofen auf 200 Grad vorheizen)

1.Schalotte und Knoblauch fein hacken. Fisch salzen und pfeffern, wer mag noch etwas Zitronensaft. Fisch in eine geölte Auflaufform setzen und evtl. schmales Spitzchen einklappen, damit es nicht trocken wird!

2.Dann Schalotte, Knoblauch, Schnittlauch, Mandeln, Parmesan, Senf und Gewürze gut vermengen und auf den 2 Fischfilets verteilen! Im vorgeheizten Ofen 15 Minuten überbacken!

Quinoa-Risotto:

3.Tomaten waschen, Strunk entfernen und grob würfeln. Schalotte schälen und fein würfeln. Dann Ö in einem Töpchen erhitzen und Schalotte darin anrösten, dann Quinoa dazugeben und auch kurz mitbraten. Dann mit Wein ablöschen und verköcheln. Danach nach und nach Gemüsebrühe dazugeben bis der Quinoa alles aufgesogen hat!

4.Dann kommt der Spinat und die Tomatenwürfel dazu und auch gleichzeitig mit dem Fisch 15 Minuten ziehen lassen! Dann beide Käsesorten dazugeben und mit Gewürzsalz, Knoblauchpfeffer und Muskatnuss würzen!

5.Dann Quinoa-Risotto auf 2 Teller verteilen und den überbackenen Fisch darauf setzen. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen! Servieren!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Überbackener Seelachs mit Knusperkruste und Quinoa-Risotto“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Überbackener Seelachs mit Knusperkruste und Quinoa-Risotto“