Hefe: BERLINER + HEFEZOPF

leicht
( 48 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Zutaten Teig:
Weizen Mehl Type 550 900 gr.
Zucker extrafein 100 gr.
Salz 1 TL (gestr)
Milch lauwarm 450 ml
Butter geschmolzen 90 gr.
Hefe Würfel frisch 1
für die Berliner:
Johannisbeergelee, rot etwas
Zucker zum Wälzen etwas
Rüböl (Rapsöl) zum Ausbacken 1 Ltr.
für den Zopf:
Milch zum Bestreichen etwas
Butter flüssig zum Bestreichen etwas

Zubereitung

Vorwort:

1.Hefe liebt Wärme und Zeit. Daher sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben und man ihm die Zeit gönnen, sich richtig zu entfalten. Ich erziele damit sehr gute Ergebnisse. Für die Berliner das Johannisbeergelee (oder eine andere rote Sorte) gut verrühren, damit es sich mit einer dünnen Tortenspritze gut füllen läßt.

Vorbereitung:

2.Mehl (gesiebt), Zucker und Salz in eine Schüssel sieben. Eine Mulde in das Mehl drücken und die Hefe hineinbröckeln. Milch erwärmen und etwas davon mit der Hefe verrühren. Butter schmelzen und unter die restliche Milch mischen.

Zubereitung Teig:

3.Nach 10 Min. die Milch-Buttermischung zum Hefeansatz gießen und mit dem Mehlgemisch verrühren. Anschließend den Teig auf eine leicht gemehlte Arbeitsfläche geben und kräftig durchkneten. Der Teig sollte elastisch sein und auf keinen Fall mehr kleben. In die Schüssel zurück legen ... mit einem Küchentuch abdecken ... und ihn an einem warmen Ort ruhen lassen.

4.Hat sich (nach ca. 30 - 45 Min.) der Teig mehr als verdoppelt, kann weiter gearbeitet werden. Den Teig wieder auf die Arbeitsfläche geben (er fällt ein wenig zusammen) und kurz durchkneten. Teigmenge teilen.

5.Eine Teighälfte in 3 Teile teilen. Jeden Teil zu einem Strang rollen. Die 3 Stränge zu einem Zopf flechten und die Enden unter den Zopf legen. Mit etwas Milch einstreichen. Auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen ... mit einem Küchentuch abdecken und ruhen lassen. Der Teig sollte sich bei der Ruhezeit fast verdoppeln (ca. 30 Min.)

6.Während der Zopf aufgeht, die 2. Teighälfte ca. 1,5 cm dick ausrollen. Den Teig mit einem 6 cm Servierring (oder einem Glas) eine runde Form für die Berliner ausstechen. Die Teiglinge auf eine leicht gemehlte Unterlage setzen ... mit einem Küchentuch abdecken und ebenfalls ruhen lassen.

7.Jetzt den Backofen auf 180° Heißluft / 200° O/U-Hitze vorheizen. Ist die Backhitze erreicht, Hefezopf nochmals mit etwas Milch (für die Farbe) vorsichtig einstreichen und auf die mittlere Schiene in den Backofen schieben. Backzeit: 25 - 30 Min. (je nach Ofen)

8.Nun das Öl in einer Friteuse oder Wok erhitzen. Es sollte eine Temperatur von 160° - 170° nicht überschreiten (Thermometer), sonst werden die Berliner von außen zu schnell braun und sind innen nicht gar.

9.Einen Teller mit Zucker bereitstellen. Das Johannisbeergelee in eine Tortenspritze mit feiner, langer Spitze füllen und bereitlegen. Küchenkrepp auslegen, um die fertigen Berliner darauf zu entfetten.

10.Vorsichtig die runden Teiglinge in das Öl einlegen. Sie sollen dabei nicht untertauchen !!!! Platz lassen, sie gehen noch auf. Hat die untere Hälfte eine schöne braune Farbe, mit einer Fleischgabel drehen. Dabei nicht anpicksen ... sie ziehen sich sonst voll Fett.

11.Ist auch die zweite Seite goldbraun, mit einem Sieblöffel aus dem Öl heben ... auf das Küchekrepp ablegen ... die nächsten ins Fettbad heben. Jetzt abgetropfte Berliner in Zucker wälzen ... mit Hilfe der Tortenspritze seitlich einstechen und eine Portion Gelee einspritzen. Fertig sind die Berliner.

12.Den Hefezopf nicht vergessen, der während der Backzeit der Berliner ebenfalls fertig wird. Aus dem Ofen nehmen und den Zopf auf einem Kuchengitter absetzen. Mit etwas von der flüssigen Butter bestreichen und erkalten lassen.

13.Fast zeitgleich sind die Berliner und auch der Hefezopf fertig.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hefe: BERLINER + HEFEZOPF“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 48 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hefe: BERLINER + HEFEZOPF“