Fluffiger Hefezopf

50 Min leicht
( 28 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
für den Vorteig:
Dinkelmehl Type 630 500 g
Hefe 1 Würfel
lauwarme Milch 50 ml
Zucker 1 EL
für den Rest:
zerlassene Butter oder Margarine 100 g
Ei 1 Stk.
Salz 1 Prise
Milch, zimmerwarm 135 ml
Zucker 75 g
nach Belieben Rosinen oder gehackte Nüsse 50 g
zum Bestreichen:
Eigelb 1 Stk.
Milch 1 EL
nach Belieben Hagelzucker, Haselnusskrokant, Mohn oder Sesam zum Bestreuen etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1342 (320)
Eiweiß
6,9 g
Kohlenhydrate
49,0 g
Fett
10,5 g

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
30 Min
Ruhezeit:
1 Std 20 Min
Gesamtzeit:
2 Std 10 Min

1.Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in der Mitte formen. Den Hefewürfel reinbröckeln und mit Milch und Zucker bedecken. Leicht verrühren und mit etwas Mehl vom Rand bedecken. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch zudecken und im 35 Grad warmen Backofen ca. 20 Minuten gehen lassen.

2.Die restlichen Teigzutaten dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts einige Minuten alles zu einem elastischen geschmeidigen Teig verarbeiten. Wenn Rosinen oder Nüsse verwendet werden, diese zuletzt unter den Teig kneten. Die Schüssel wieder zugedeckt im warmen Backofen 30 - 60 Minuten gehen lassen.

3.Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche in drei gleichgroße Portionen teilen und jeweils zu einem langen Strang formen. Die Teigstränge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech nebeneinander legen und einen Zopf flechten. Die Teigenden zusammendrücken.

4.Eigelb und Milch verquirlen und den Zopf damit bestreichen. Nach Belieben mit oben genannten Zutaten bestreuen. Backofen auf 175 Grad (oder Umluft 150 Grad) vorheizen und den Hefezopf auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten goldgelb backen.

5.Alternativ kann man den Teig auch über Nacht zugedeckt im Kühlschrank gehen lassen und am nächsten Tag wie oben beschrieben backen.

Auch lecker

Kommentare zu „Fluffiger Hefezopf“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 28 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fluffiger Hefezopf“