Eisbein mit Erbspüree

leicht
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Schwein Eisbein (Haxe) (mf) gepökelt ungeräuchert 1 kg
Zwiebel 1
Knollensellerie frisch 0,5 Stück
Möhre 0,5
Lorbeerblätter 2
Pfefferkörner schwarz 7
Pimentkörner 4
Wacholderbeeren 3
Erbspüree
Schalerbsen frisch 150 g
Möhre 0,5
Knollensellerie frisch 0,5 Stück
Zwiebel 0,5
Majoran Prise
Thymian Prise
Piment Prise
Koriander gemahlen Prise
Kümmel gemahlen Prise
Speck durchwachsen 30 g
Butter 1 TL

Zubereitung

Eisbein

1.Das bzw. die Eisbein(e) lauwarm abspülen, in einen ausreichend großen Topf legen und knapp mit Wasser bedecken. Aufkochen, mehrmals abschäumen und die Hitze reduzieren. Die Zwiebel und die Möhre schälen, die Sellerieknolle putzen und alles halbieren. Die halbe Möhre und das halbe Stück Sellerie sowie beide Zwiebelhälften zusammen mit den Gewürzen in den Topf geben und die Eisbeine 2,5 bis 3 Stunden leise köcheln lassen (TIPP: im Schnellkochtopf auf höchster Druckstufe nur 50-60Minuten!). Das Fleisch ist gar, wenn es sich leicht vom Knochen lösen lässt.

Erbspüree

2.Die gelben Schälerbsen nach Packungsangabe kochen. Die andere halbe Möhre, das andere Stück Sellerie und die halbe Zwiebel mitkochen. Zwischendurch öfter umrühren. Wenn die Erbsen weich sind, das Gemüse entfernen und die Erbsen zu Brei pürieren. Ggf. etwas Eisbeinbrühe dazugießen, den Brei aber nicht zu dünn werden lassen. Mit den Gewürzen pikant abschmecken. Den Speck in Würfel schneiden und in Butter knusprig ausbraten. Beim Anrichten die Speckwürfel mit der Bratbutter über das Erbspüree geben.

Dazu passt...

3.Sauerkraut, Kartoffeln und Senf. Dazu wird Bier getrunken und hinterher ein klarer Schnaps.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Eisbein mit Erbspüree“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Eisbein mit Erbspüree“