Rheinischer Sauerbraten

Rezept: Rheinischer Sauerbraten
Die Küchenchefs
15
Die Küchenchefs
02:00
0
7302
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
2 kg
Pferd Fleisch
500 ml
Rotwein
125 ml
Essig
125 ml
Gemüsebrühe
100 g
Pumpernickel
1 Bund
Suppengrün frisch
2 Stück
Zwiebeln
15 Stück
Pfefferkörner
2 Stück
Lorbeerblätter
5 Stück
Wacholderbeeren
5 Stück
Pimentkörner
4 EL
Rosinen
Salz
Pfeffer
Zucker
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
17.11.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
431 (103)
Eiweiß
14,2 g
Kohlenhydrate
4,4 g
Fett
1,9 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Rheinischer Sauerbraten

ZUBEREITUNG
Rheinischer Sauerbraten

1
Vorbereitung - die Beize: Süßlich, säuerlich und wunderbar zart – das ist der perfekte Rheinische Sauerbraten. Damit das Fleisch mürbe wird, roh in einer Marinade aus Essig, Wein, Suppengrün und Gewürzen einlegen, sprich beizen. Der Beizprozess sollte mindestens zwei Tage dauern. Noch besser schmeckt der Sauerbraten, wenn das Fleisch eine ganze Woche durchziehen kann. Für die Beize Rotwein und Essig mischen. Das Suppengrün putzen, waschen und in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebeln pellen und halbieren. Das Suppengemüse mit den Pfeffer- und Pimentkörnern, Lorbeerblättern und Wacholder in den Rotweinessig geben. Das Pferdefleisch in die Marinade legen und vollständig bedeckt mindestens 2 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen. Unser Tipp: das Fleisch mit der Marinade in eine große Plastiktüte füllen, die Luft herausdrücken und verschweißen!
2
Zubereitung – anbraten: Am Tag der Zubereitung das Fleisch aus der Marinade nehmen, trockentupfen und rundherum mit Salz einreiben. Anschließend das Fleisch in einem hohen Topf von allen Seiten kräftig anbraten. Mit einem kleinen Teil der Marinade ablöschen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Deckel auf den Topf geben und mindestens 45 Minuten bei niedriger Hitze schmoren lassen. Jetzt zerkleinerten Pumpernickel hinzufügen und alles zusammen für weitere 30 Minuten bei milder Hitze schmoren. Das Fleisch immer wieder mit dem Sud übergießen.
3
Finalisieren – anrichten: Fleisch aus der Soße nehmen und warmhalten. Die Soße durch ein Sieb passieren, Rosinen hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten, kräftig Soße darüber geben - fertig. Unser Tipp: Zum Rheinischen Sauerbraten gehören klassisch ein Kartoffelknödel, Apfelmus und ein Kölsch.

KOMMENTARE
Rheinischer Sauerbraten

Um das Rezept "Rheinischer Sauerbraten" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung