Sauerbraten nach rheinischer Art

Rezept: Sauerbraten nach rheinischer Art
Suurbrode .... ein rheinischer Klassiker (natürlich mit Rosinen .... un noch besser vom Pääd)
34
Suurbrode .... ein rheinischer Klassiker (natürlich mit Rosinen .... un noch besser vom Pääd)
02:30
6
21275
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1500 gr.
guter Rinderschmorbraten oder vom Pferd
0,5 l
guter Rotweinessig
0,25 l
trockener Rotwein
3
Küchenzwiebeln
1
Möhren
je 1 TL Pfeffer- und Senfkörner
4 Lorbeerblätter, 6 Wacholderbeeren, 2 Nelken, 2 gehackte Pimentkörner
50 gr.
Schweineschmalz mit Grieben
125 gr.
Rosinen
2 EL
Speisestärke oder dunkler Saucenbinder
Salz, Muskatnuss & Pfeffer aus der Mühle
evtl. 1 feste Printe
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
08.11.2010
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1272 (304)
Eiweiß
2,5 g
Kohlenhydrate
68,0 g
Fett
0,6 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Sauerbraten nach rheinischer Art

ZUBEREITUNG
Sauerbraten nach rheinischer Art

1
Aus Essig, Rotwein, gewürfelter Möhre, Zwiebelringen eine Marinade herstellen. In einem Topf kurz aufkochen und die Gewürze einrühren. Marinade wieder abkühlen lassen und das Rindfleisch ca. 7 Tage vor der Zubereitung darin einlegen. Abgedeckt in den Kühlschrank stellen, dabei das Fleisch jeden Tag wenden und fehlende Flüssigkeit ggf. ergänzen.
2
Vor der Zubereitung das Fleisch aus der Marinade nehmen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. In einem großen Topf in heißem Schmalz rundum braun anbraten. Etwa 1/8 der Marinade zum dem Fleisch geben. Den Braten zugedeckt 2 Stunden schmoren lassen und gelegentlich wenden. Dabei immer etwas Marinade zugießen. Anschließend den Braten aus dem Topf nehmen und warm stellen. Den Fond durch ein Sieb gießen und zusammen mit den Rosinen etwas einkochen lassen. Die Sauce mit der Speisestärke und der zerbröselten Printe binden und säuerlich abschmecken.

KOMMENTARE
Sauerbraten nach rheinischer Art

Benutzerbild von diekarin
   diekarin
Ich liebe dieses Gericht, aber bitte nicht vom Pferd, auch wenn es hier Tradition ist LG
Benutzerbild von Test00
   Test00
Ist sicher Hammerlecker. Da passt alles. LG. Dieter
Benutzerbild von tueni
   tueni
Lieblingsgericht,aber lieber vom Rind!!!Legger!!!
Benutzerbild von Teufelchen1963
   Teufelchen1963
ein richtig tolles Rezept,lecker.5 Sterne
Benutzerbild von dorokocht
   dorokocht
mega lecker 5*** lg doro
Benutzerbild von gabi-63
   gabi-63
erste und ich kann dir ein dickes lob schicken für so einen mega sauerbraten glg gabi

Um das Rezept "Sauerbraten nach rheinischer Art" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung