Fleisch: Mein Sonntagsbraten

1 Std 40 Min mittel-schwer
( 26 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Schweinekamm, ohne Knochen 1 Kilogramm
Dörrfleisch 4 Scheiben
Zwiebel groß 2 Stück
Senf scharf 2 Esslöffel (gestrichen)
Schweinemett 150 Gramm
Schweineschmalz/-fett 50 Gramm
Rotwein leicht 1 Tasse
Lorbeerblätter 1 Stück
Sellerie frisch-150 gr 1 Stück
Karotten gewürfelt 1 Stück
Gemüsebrühe 1 Liter
Petersilie glatt gehackt 1 Bd
Salz, Pfeffer, Muskatnuss gerieben. 1 Prise
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
380 (91)
Eiweiß
1,7 g
Kohlenhydrate
0,8 g
Fett
8,6 g

Zubereitung

Zunächst den Schweinekamm von den Knochen lösen, wenn beim Metzger ausgelöst, die Knochen mitnehmen. Den Schweinekamm der Länge nach aufschneiden, aufklappen, mit der Hand, oder einem flachen Klopfer schön ebnen. Salzen, pfeffern und mit etwas Muskatnuss betreuen. Mit dem Senf bestreichen. Die Zwiebeln in einem fast fettlosen Pfännchen anrösten, (goldbraun). Das Schweinemett evtl. etwas nachwürzen, und mit einer Prise Majoran verfeinern, dann auf dem Braten verstreichen, darauf die gerösteten Zwiebeln legen, dann die Dörrfleischscheiben darüber legen. Mit etwas gehackter Persilie bestreuen. Schön vorsichtig zusammenrollen, mit einem Metzgerbindfaden fecherartig binden. In einem Bräter das Schweineschmalz erhitzen, den Braten rundum scharf anbraten, dann rausnehmen, auf einen Rost im vorgehetzten Backofen bei 160° auf der unteren Schene etwa 80 Min. garen lassen. Im Bratensud die Knochen, eine gehackte Zwiebel, und das Wurzelgemüse kurz mitdünsten. Dann mit dem Rotwein ablöschen, mit der Gemüsebrühe aufgiessen. Nach etwa einer Stunde leichtem Köcheln , das Ganze durch ein Sieb streichen, natürlich ohne die Knochen,hihi, nochmals mit Salz und Pfeffer, evtl. mit Gemusebrühepulver abschmecken, mit etwas Speisestärke binden. Man sollte natürlich zwischendurch, wenn möglich die Kerntemperatur des Bratens prüfen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fleisch: Mein Sonntagsbraten“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 26 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fleisch: Mein Sonntagsbraten“