Heilbutt gebraten mit Krautsalat

30 Min leicht
( 88 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Heilbutt mit Haut 2 Stück
Pfeffer aus der Mühle schwarz 1 Prise
Meersalz aus der Mühle 1 Prise
Butter 1 TL
Jaromakohl frisch 0,5 Stück
Schalotten fein gehackt 1 Stück
Balsamico-Essig weiß 2 EL
Kümmel gemahlen 1 Prise
Meersalz aus der Mühle 1 Prise
Pfeffer aus der Mühle weiß 1 Prise
Ingwer gemahlen 1 Prise
Zucker 1 Prise
Sonnenblumenöl kaltgepresst 3 EL
Rest bunte Nudeln vom Vortag 1 Stück
Kräuter der Saison fein gehackt 1 EL
Butter 1 EL
Nudelgewürz siehe mein KB 1 Prise

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
15 Min
Ruhezeit:
8 Std
Gesamtzeit:
8 Std 30 Min

1.Die Heilbuttstücke rundum in der Butter anbraten, dabei die Butter nicht zu stark erhitzen, damit sie nicht verbrennt, dabei nach Geschmack würzen

2.Den Weißkohl (Jaromakohl) hobeln, (wie fein überlasse ich jedem selber), und etwas einsalzen. Dann feste mit den Händen zusammendrücken, damit er etwas Saft verliert. Aber auch nur soviel das die Krautstreifen noch schön saftig sind.

3.Dann die Gewürze, Essig und Öl nach Geschmack dazugeben und alles gut vermengen. Einige Stunde durchziehen lassen und vor dem servieren noch einmal durchmischen.

4.Den Fisch mit dem Krautsalat servieren. Wir hatten als Sättigungsbeilage in Butter gebratene Kräuternudeln dazu.

5.Ich nehme den Jaromakohl gerne, weil er etwas milder ist und leicht nussig schmeckt. Aber andere sagen wieder etwas süßlich. Er ist auch leichter verdaulich.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Heilbutt gebraten mit Krautsalat“

Rezept bewerten:
4,98 von 5 Sternen bei 88 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Heilbutt gebraten mit Krautsalat“