Ein saurer Kraut-Topf

40 Min leicht
( 71 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Sauerkraut frisch vom Wochenmarkt 800 Gramm
Kasselerkotelett ohne Knochen gewürfelt 250 Gramm
Wildschweinspeck gewürfelt 100 Gramm
Zwiebel gewürfelt 2 Stück
Kartoffel geschält frisch gewürfelt 350 Gramm
Weißwein trocken 0,25 Liter
Rinderbrühe 0,25 Liter
Wacholderbeeren 10 Stück
Lorbeerblätter 3 Stück
Kümmel gemahlen 1 Prise
Meersalz aus der Mühle 1 Prise
Pfeffer aus der Mühle schwarz 1 Prise
Petersilie glatt fein geschnitten 1 EL
Rapsöl 1 EL

Zubereitung

1.So einen Topf habe ich vor einigen Wochen schon einmal gemacht, aber mit dem sogenannten Frühkraut. Der Topf mit dem weichen Frühkraut war lecker, aber nicht so lecker wie mit dem bißfesten Kraut was es jetzt frisch gibt.

2.Ich mache immer mehr wie im Rezept angegeben, weil ich gerne noch einen Teller am nächsten Tag esse, wenn alles gut durchgezogen ist.

3.Den Speck und das Fleisch im Öl anbraten. Dann die Kartoffeln und Zwiebeln dazu und einige min mit braten.

4.Die Brühe und den Wein angiessen, Wacholder und Lorbeer dazu. Alles zusammen aufkochen lassen und 5 min zugedeckt köcheln lassen. Natürlich kann jeder die Menge Wein und Brühe nach seinem Geschmack dosieren.

5.Dann das geschnittene Kraut dazu und ca. 15 mitköcheln lassen. Dabei mit den Gewürzen nach Geschmack abschmecken. Lorbeer und Wacholderbeeeren rausnehmen. Am schluss noch die Petersilie unterrühren.

6.Auf vorgewärmten Tellern servieren. Wir essen meist ein Dinkelbrot (von meiner Liebsten gebacken) dazu.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Ein saurer Kraut-Topf“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 71 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Ein saurer Kraut-Topf“