Gefüllte Weihnachtsgans mit Rotweinkraut

3 Std mittel-schwer
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Gans küchenfertig 5 kg
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Bio-Orange 1 Stück
Bio-Zitrone 1 Stück
Apfel 1 Stück
Zwiebel rot 1 Stück
Beifuß getrocknet 2 EL
Thymianzweige 2 Stück
Rotwein 1 Schuss
Stärke 1 EL
Johannisbeergelee 1 EL
Rotweinkraut
Rotkohl frisch 1 Stück
Gänseschmalz 4 EL
Apfel 1 Stück
Lorbeerblatt 1 Stück
Rotwein 1 Schuss
Apfelsaft 1 Schuss
Mehl 2 EL
Zucker 1 Prise

Zubereitung

Gans

1.Die Gans innen und außen waschen und abtupfen, innen salzen und pfeffern. Die Früchte nur waschen und ebenfalls abtrocknen. Die Zwiebel schälen und zusammen mit den Früchten nur ganz grob würfeln. Zuerst den Beifuss in die Gans legen und dann die Früchte und Zwiebeln. Bis zum Anschlag füllen. Außen auch salzen.

2.Mit dem Rücken aufs tiefe Blech legen, dieses mit Wasser angießen. Bei 200°C in den vorgeheizten Backofen schieben. Nach 1,5 Stunden auf 120°C herunter schalten und die Gans wenden. Weitere 1,5 Stunden garen. Die Gans anschließend aus dem Ofen nehmen.

Rotkohl

3.Den Rotkohl vierteln, den Strunk entfernen und ganz fein schneiden oder raspeln. In 2 EL Schmalz anbraten. Einen Apfel waschen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Zusammen mit einem Lorbeerblatt zum Rotkraut geben.

4.Mit halb Apfelsaft, halb Rotwein ablöschen, so dass man die Flüssigkeit gerade wieder sieht. 2 EL Gänsefett mit 2 EL Mehl abbinden, kurz aufkochen lassen und das unters Rotkraut heben. Final mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls etwas Zucker abschmecken.

5.Die Gans tranchieren. Die Portionen mit dem Rotkraut zusammen anrichten und mit etwas Thymian garnieren. Fond und Rotwein eins zu eins reduzieren, mit einem EL Stärke pro Liter Sauce abbinden und mit Salz, Pfeffer und Gelee abschmecken. Die heißen angerichteten Teller mit Sauce umträufeln.

Auch lecker

Kommentare zu „Gefüllte Weihnachtsgans mit Rotweinkraut“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gefüllte Weihnachtsgans mit Rotweinkraut“