Gänsebraten auf Rotweinsoße

4 Std mittel-schwer
( 42 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Gans Fleisch mit Haut 3,5-4,0 Kg 1 Stk.
Äpfel frisch Boskop je nach größe 1 Stk.
Tostbrotscheiben 2 Stk.
Maronen vorgegart 250 gr.
Staudensellerie 2 Stangen
Beifuß frisch 1 Bund
Orange /Apfelsine 1 Stk
Salz+schwarzer Pfeffer etwas
°°°°°° für die Soße °°°°°° etwas
Geflügelklein 500 gr. sowie die Innereien 1 Pack.
Suppengemüse kleingeschnitten 1 Bund
trockener Rotwein 0,75 Liter
Tomatenmark 1 El.
Butterschmalz 1 El
Thymian frisch 1 Zweige
Wacholderbeere zerstoßen 4 Stk.
Lorbeerblatt 1 Stk.
dunkle Sojasoße etwas

Zubereitung

1.Die Gans innen und außen waschen,gut trocknen,das überstehende Fett und den Pürzel abschneiden. Äpfel vom Kerngehäuse entfernen,kleinschneiden. Die Orange von ihrer Schale befreien,mit der Weißen Haut da sie sonst bitter schmeckt.

2.Das Tostbrot in Würfel schneiden. Die Maronen kleinhacken.Alles in eine Schüssel geben und durchmengen. Die Gans innen mit S+P würzen den Beifuß in die Gans geben und auch die Masse. Die Gans mit Küchengarn zunähen,binden. Von außen mit S+P würzen.

3.In Eine Ofenfeste Form ca 150 ml Wasser geben,die Gans mit der Brustseite nach unten in den Bräter legen.Den Ofen auf 200° und ca 25 min braten dann wenden und bei ca.165° 3h garen. ca. 2-3 mal mit dem Fett übergießen. 10 min vor Ende der Garzeit die Gans mit Salzwasser übergießen für die knusprige Haut.

4.°°°°°° die Rotweinsoße°°°°°° Die Geflügelteile mit den Innereien in einem Topf in Butterschmalz anbraten nach 10 min das Suppengemüse zugeben und mit schmoren.Mit dem Rotwein ablöschen,das Tomatenmark zugeben,alles so 2h köcheln lassen.

5.Lorbeerblatt und Wacholderbeeren mitköcheln lassen. Alles durch ein Sieb gießen die Soße in den Topf zurückgeben, abschmecken mit ein paar tropfen Sojasoße ggf.etwas andicken.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gänsebraten auf Rotweinsoße“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 42 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gänsebraten auf Rotweinsoße“