Gänsebrust zum Martinstag

Rezept: Gänsebrust  zum Martinstag
24
02:50
20
41409
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1
Gänsebrust mit Knochen ca. 1 Kilo
2
Zwiebeln
1 kleiner
Apfel
1
Zimtstange
Salz und Pfeffer
100 ml
Gänsefond
Beifuß
Honig
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
12.11.2011
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Gänsebrust zum Martinstag

ZUBEREITUNG
Gänsebrust zum Martinstag

1
Einen Bärter wässern. Zwiebeln schälen und würfeln. Apfel waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Alles mit der Zimtstange, Beifuß, 1 TL Salz und Pfeffer in den Bräter geben und mischen. Gänsefond zugießen.
2
Gänsebrust waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Hautseite nach unten in den Bräter legen und zugedeckt (bei 170°). Nach einer 1/2 Stunde die Gänsebrust drehen. Weitere 2 Stunden garen und dabei etwa alle 15 min. die Brust mit dem Sud 2 - 3 Mal übergießen. 10 min. vor Schluss die Haut mit dem Honig einstreichen.
3
Die Soße durch ein feines Sieb gießen und servieren. (Wem die Soße zu fettig ist, kann das Gänsefett abschöpfen und mit etwas Sahne binden). Dazu passt super Rotkohl und Kartoffelklöße.

KOMMENTARE
Gänsebrust zum Martinstag

Benutzerbild von Kajo
   Kajo
Ein tolles Rezept mit appetitlichen Bildern.. klasse gemacht... ggvlg Karo
Benutzerbild von schade5900
   schade5900
Das ist ja eine super tolle Zubereitung, eine tolle Idee, tolle Rezeptur, leckere 5 ☆☆☆☆☆chen dafür LG Detlef und Moni
Benutzerbild von Villenbach1
   Villenbach1
Das ist ja K*Ö*S*T*L*I*C*H*. LG dieter
Benutzerbild von dj_herd
   dj_herd
... ein immer wieder leckerer ☆☆☆☆☆ - Klassiker ...
Benutzerbild von olgabraun
   olgabraun
So stellt man sich ein gut gelungenes, so wie ein perfekt beschriebenes und wunderschön präsentiertes Rezept vor! LG Olga

Um das Rezept "Gänsebrust zum Martinstag" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung