Gans

Rezept: Gans
... ganz klassisch und ohne SchnickSchnack
16
... ganz klassisch und ohne SchnickSchnack
11
12044
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1
Gans, 5 kg, küchenfertig
175 g
Backpflaumen
Cognac
3
Äpfel
1
Orange
1
Zwiebel
200 g
Weißbrotwürfel
Salz, Pfeffer
Beifuß, gerebbelt
Majoran, gerebbelt
1 TL
Zimt
200 g
Sahne
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
26.12.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1272 (304)
Eiweiß
3,6 g
Kohlenhydrate
28,4 g
Fett
19,3 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Gans

Käptns Dinner

ZUBEREITUNG
Gans

1
Die Backpflaumen mit Cognac übergießen und etwa eine Stunde ziehen lassen. Die Gans sorgfältig von innen und aussen abspülen.
2
Zwei Äpfel vierteln, die Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Die Orange schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Alles zusammen mit den Weißbrotwürfeln, den abgegossenen Backpflaumen und dem Zimt vermischen.
3
Salz mit Majoran und Beifuß vermengen und die Gans damit von innen einreiben. Die Gans mit dem Brotgemisch füllen und mit Hilfe von Rouladennadeln verschließen.
4
In die Fettfangschale des Backofens etwa einen halben Liter Wasser geben. Die gefüllte Gans mit der Brust nach unten auf das Bratrost legen und auf die Fettfangschale setzen. Im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene bei 175°C braten und dabei alle 30 Minuten mit dem Bratensaft über gießen.
5
Nach knapp zwei Stunden die Gans wenden und weiterhin alle 30 Minuten mit dem Bratensaft über gießen.
6
Nach weiteren zwei Stunden die Gans mit kaltem Salzwasser bestreichen und bei 250°C etwa 10 Minuten knusprig braten.
7
Den in der Fettpfanne befindlichen Gänsefond in einen Topf gießen mit einer Tasse Wasser verlängern, die Sahne zugießen und den verbliebenen Apfel hineinreiben. Das ganze aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken - ggf. die Sauce binden.
Dazu passt:
8
Knödel/ Klöße und Blaukraut/ Rotkohl ... ganz klassisch halt ...
Hinweis:
9
Bei einer Gartemperatur von 175°C gilt die Faustregel "je kg Gans etwa 45 Minuten Garzeit"

KOMMENTARE
Gans

Benutzerbild von Nightcooker
   Nightcooker
Die Klassiker sind oft die Besten!! Was bei Filmen und Autos stimmt kann bei Rezepten nicht falsch sein. Gefällt mir 5 Sterne gut. GLG Andy
Benutzerbild von Huengerchen
   Huengerchen
Zugebenermaßen habe ich noch niemals eine Gans "am Stück" zubereitet, aber mich schon mehrmals an einen gedeckten Tisch mit Gänsebraten gesetzt. Dein Rezept gefällt mir allein von den Zutaten her sehr gut!
Benutzerbild von hernchen
   hernchen
gans ganz lecker.........leider für uns 2 personen viel zu viel, deshalb gab es bei uns gänsebrust. auch sehr, sehr lecker und die soße konnte man einfach nur löffeln.......lbgr. und für 2014 alle guten wünsche roswitha
Benutzerbild von Miez
   Miez
... gan(s) schön legger :-) is´ die geworden. Prima auch, dass du die Faustregel unten als Tipp noch mit angegeben hast. Grüße, micha
Benutzerbild von Praktikantin
   Praktikantin
Dieses Jahr hatten wir keine Gans, aber dein Tipp mit dem Zimt ist auch für mich neu und bestimmt sehr lecker.

Um das Rezept "Gans" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung