Meine Martins-Gans, ein schönes Rezept auch für Weihnachten...

leicht
( 86 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Hafermastgans TK 4,2 kg.
Boskop-Äpfel 2
entsteinte Pflaumen 0,5 Glas
Salz und Pfeffer etwas
Majoran etwas
... für die Sauce ... etwas
Wasser 0,5 l.
halb-trockenen Sherry 6 cl.
Gänsefond aus dem Bräter etwas
Creme fine 6 Eßl.
Sojasauce etwas
Soßen-fix, braun etwas

Zubereitung

1.Die Gans auftauen lassen und waschen. Die sichtbaren Fettstücke abschneiden. Mit Küchenkrepp abreiben und einen Tag vor der Zubereitung mit Salz Innen und Außen einreiben, damit es ins Fleisch ziehen kann.

2.Am nächsten Tag dann die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Aus dem Glas die Hälfte der Pflaumen nehmen und mit den Äpfeln und Majoran vermischen. In die Gans auch Majoran verteilt streuen. Dann die Apfelmischung in die Gans geben. Die Gans leicht mit Pfeffer bestreuen.

3.Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Gans in einen Bräter geben. Ich hatte einen kleinen Rost in den Bräter gelegt, damit sie nicht im eigenen Fett schwimmt. (man kann auch 2 Holzkochlöffel hineinlegen). Die Gans nun auf die unterste Schiene in den Backofen stellen und 2 bis 2 1/2 Stunden braten.

4.Zwischenndurch mit einer Stricknadel oder mit der Gabel die Haut anstechen, damit das Fett auslaufen kann und die Haut schön knusprig wird. Ab und zu mit etwas Wasser übergießen. Nach der Backzeit die Gans aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Das Gänsefett aus dem Bräter schöpfen, und von dem braunen Fond die Sauce bereiten.

5.Den Fond in einen Topf geben und mit dem angegebenen Wasser, Sherry, Creme fine und etwas Sojasauce aufkochen. Soßen-Fix hinzugeben und andicken. Abschmecken.

Auch lecker

Kommentare zu „Meine Martins-Gans, ein schönes Rezept auch für Weihnachten...“

Rezept bewerten:
4,9 von 5 Sternen bei 86 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Meine Martins-Gans, ein schönes Rezept auch für Weihnachten...“