Gänsebraten nach Großmutters Art

3 Std mittel-schwer
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
junge Gans ca. 4-5 kg 1
gemischtes Backobst 300 g
trockener Rotwein 0,25 l
Zwiebel 2
Apfel 1
Beifuß 0,5 Bd
Bio- Orange 1
Salz, schwarzer Pfeffer, Küchengarn etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
2 Std 40 Min
Ruhezeit:
8 Std
Gesamtzeit:
11 Std

Als erstes von der Orange die äußere Schale abreiben, danach halbieren und auspressen. Den Orangensaft mit Rotwein mischen und das Backobst darin min. 6 Std. einweichen.Die Zwiebeln schälen und mit dem Apfel in grobe Stücke schneiden. Die Gans zum Braten vorbereiten: Alle Federn und Federkiele entfernen. Die Gans innen und außen kalt abspülen und mit einem Tuch trockenreiben. Salz und Pfeffer mischen und die Gans außen und innen damit einreiben. Das Backobst auf einen Sieb geben ( Flüssigkeit auffangen), mit Zwiebel, Apfel und Beifuß mischen und die Gans damit füllen. Jetzt mit Küchengarn zunähen.Die Gans, in einem Bräter, mit der Brust nach unten in den auf 190° C vor geheizten Backofen schieben. Nach 30 min. auf eine Keulenseite legen, nach weiteren 30 min. auf die andere Keulenseite und wieder nach 30 min. mit der Brust nach oben für weitere 50 min.. Wenn die Brust oben ist den Backobstfond zugeben und alle 5-10 min die Gans damit einpinseln. Solange die Gans im Ofen ist, alle 10 min. das Fett abschöpfen und mit dem Bratenfond übergießen. Damit das ganze Fett ausbrät, die Gans unterhalb der Keulen mehrmals einstechen (dabei aufpassen das man nicht in das Fleisch sticht, sonst könnte sie trocken werden). Am Ende die Gans auf einen Rost legen und bei ca. 240° C ca. 15-20 min. knusprig backen.In der Zeit den Bratfond mit etwas Mondamin, Schokolade oder Lebkuchen binden, Die Gans tranchieren und schnell servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gänsebraten nach Großmutters Art“

Rezept bewerten:
4,8 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gänsebraten nach Großmutters Art“