Kleine Granatapfel-Käsekuchen

50 Min leicht
( 64 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Granatapfel 1
Eier 3 kleine
Zucker 100 g
Butter weich 50 g
Tonkabohne fein gerieben, zu kaufen an gut sortierten Gewürzständen 1
Speisequark 300 g
Weizenmehl 3 EL
Backpulver 1,5 TL
Zimt 1 TL
Kokosflocken 3 EL
Außerdem:
Papierförmchen für Muffins/Muffinblech 12
eventuell etwas Puder- oder Vanillezucker zum Bestreuen der fertigen Kuchen etwas

Zubereitung

1.Granatapfel halbieren und die Kerne vorsichtig rausschälen (geht am besten mit Hilfe eines Löffelstiels), dabei 2 EL vom Saft auffangen. Granatapfelkerne gut abtropfen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze). Die Eier, Zucker, weiche Butter und Tonkabohnenabrieb mit dem Handrührgerät ca. fünf Minuten schaumig schlagen.

2.Speisequark, Mehl, Backpulver, Zimt, Kokosflocken und die 2 EL Granatapfelsaft zufügen und alles weitere fünf Minuten rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Die Granatapfelkerne versichtig mit Hilfe eines Löffels unter den Teig rühren (ich habe noch einen Rest zum Garnieren beiseite gestellt).

3.Die Papierförmchen in die Mulden eines Muffinblechs setzen (so spart man sich das Einfetten) und zu ca. 3/4 mit dem Teig befüllen. Im Ofen ca. 30-35 Minuten backen, bis die Käsekuchen leicht gebräunt sind. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Vor dem Servieren nach Geschmack mit Vanille- oder Puderzucker bestäuben und mit restlichen Granatapfelkernen garnieren.

4.Nicht nur zum Kaffee, schmecken auch als Dessert. Viel Spaß beim Nachbacken und Probieren!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kleine Granatapfel-Käsekuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 64 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kleine Granatapfel-Käsekuchen“