Mehlige gegrillte Forelle mit chilligen sauren Bratkartoffeln

1 Std leicht
( 47 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Fisch
Forelle frisch 1 Stück
Zitronengrasstange 1 Stück
Rosmarinzweig 2 Stück
Petersilie gehackt 1 EL
Chilisalz Knoblauchsalz etwas
Mehl etwas
Bratkartoffelsalat
Kartoffeln klein 6 Stück
Peperoni rot 1 Stück
Piri Piri Chilischote 3 Stück
Schalotten frisch 3 Stück
Gewürzgurken Sauerkonserve. abgetropft 3 Stück
Petersilie 1 Stück
Chiliflocken rot 1 Prise
Rosmarinzweig 1 Stück
Oreganozweige 1 Stück
Olivenöl extra vergine 2 EL
Branntweinessig 2 EL
Balsamico-Essig dunkel 1 Spritzer
Salz und Pfeffer etwas
Chilisalz etwas
Maiskörner aus der Dose 1 Handvoll

Zubereitung

Der Bratkartoffelsalat

1.In meiner nächsten Nachbarschaft sind 2 Fischzuchtbetriebe. Bei diesem Wetter habe ich Lust auf gegillte Regenbogen-Forelle. Ich bekomme ein wunderschönes Exemplar mit 500 gr. Nightcookergröße ;-)).Dazu passt perfekt finde ich mein Bratkartoffelsalat, aber mit einer noch schärferen Variante.

2.Das Backrohr vorheizen auf 150 Grad. Als erstes schrubbe ich die Mini-Biokartoffeln gründlich ab, denn die Schale und das Aroma bleibt dran. Die Minis vierteln in eine Große Schüssel rein und mit den Gewürzen nach Belieben würzen und das Oliöl darübergeben. Schnell Oregano, Petersilie und Rosmarin ganz fein schneiden und zu den Minikartoffeln. Ein Backpapier auf das Backblech und die Kartoffeln darauf verteilen. Ab ins Rohr für 20 Minuten. In der Zwischenzeit die Vinaigrette herstellen. Ich habe meinen kleinen Küchenrasenmäher. ;-)

3.Etwas Petersilie, Peperoni, PiriPiris, Schalotten, Essig und Öl und die Gewürze rein und die Reißleine ziehen und alles schön zerhacken. Mit Wasser auffüllen bis die richtige Schärfe und Säure erreicht ist. Jetzt die Kräuter-Kartoffeln aus dem Backofen raus und in eine große Schüssel geben. Mit der Viaigrette übergießen und vermischen. Die Gewürzgurken kleinschneiden und noch eine Handvoll Maiskörner rein Jetzt lasse ich alles schön durchziehen und widme mich dem Fischlein.

Das Fischlein

4.Zuerst das Fischlein im fließenden Wasser abwaschen mit etwas grobem Salz abreiben, so löst sich die Schleimschicht besser. Trockentupfen. Den Fisch von innen und außen salzen und pfeffern.Den Fisch mit weicher Butter einreiben. Mehl auf einem Teller verteilen und den Fisch darin wälzen. Den Bauch mit Petersilienzweigen, Rosmarinzweigen und einer Stange Zitronnengras, die ich vorher natrürlich mit dem Messerrücken aufgeklopft habe, füllen. Jetzt den Prachtkerl in die Fischzange quetschen. Ups das Auge! Gell da schaust!! ;-)) Mit der Zange auf den heißen Grill legen und von jeder Seite ca 5 -7 Minuten anbraten. der Duft der aufsteigt macht schon richtig Appetit. Gleich kanns losgehen. Bratkartoffelsalat auf den Teller, er ist jetzt durchgezogen und noch lauwarm und schmeckt so einfach nur lecker. Den Fisch vorsichtig aus der Zange lösen, ich drücke immer mit der Gabel dagegen, damit die Haut am Fisch bleibt und nicht an der Zange. Den Fisch zum Salat auf den Teller und im Sonnuntergang das leckere Mahl genießen. Die einfachsten Dinge sind oft die besten. Es hat super geschmeckt und es blieben nur ein paar Gräten übrig. Übrigens viele werfen den Kopf weg. Das beste Fleisch vom Fisch sind die Bäckchen. Vorsichtig aus dem Kopf lösen und genießen. Lasst es Euch schmecken.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mehlige gegrillte Forelle mit chilligen sauren Bratkartoffeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 47 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mehlige gegrillte Forelle mit chilligen sauren Bratkartoffeln“