Djuvec-Reis - nenn ich auch Risotto des Balkans

1 Std leicht
( 116 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Langkornreis 1 Tasse
empfehle parboiled verwenden etwas
Paprikaschote rot 0,5 Stück
Fleischtomate frisch 1 Stück
oder zwei normale Tomaten etwas
Zwiebel, klein 1 Stück
Knoblauchzehe 0,5 Stück
Tomatenmark 2 TL
Ajvar oder Paprikamark 1 EL
Gemüsebrühe 3,5 Tassen
Erbsen grün tiefgefroren 1 Handvoll
Petersilie, fein gehackt 2 EL
Olivenöl etwas
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Vegeta natural, also ohne Salz - eventuell etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
30 Min
Gesamtzeit:
1 Std

1.Da ich keine Zeit hatte die Brühe selber zu machen, habe ich Bio-Gemüsebrühe, hefefrei, verwendet. Einfach etwas Wasser zum Kochen bringen, 4 Tassen davon in einen Topf geben und mit dem Brühepulver anteilig versetzen.

2.In der Zwischenzeit die Paprika waschen, entkernen, Innenwände entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten kreuzweise einritzen und kurz ins kochendem Wasser. Anschließend die Haut entfernen und würfeln. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebelwürfel und die Knoblauchwürfel glasig andünsten, das Tomatenmark einrühren und kurz mit anrösten, die Paprika- und die Tomatenwürfel dazu geben und kurz andünsten lassen, so Ajvar verwendet wird, dies jetzt auch einrühren.

3.Den Reis in den Topf zu den angebratenen Zutaten geben und mit einer Tasse von der Gemüsebrühe auffüllen. Alles umrühren und den Inhalt bei ganz schwacher Hitze ohne Deckel köcheln lassen. Da der Reis jetzt anfängt zu quellen, also er nach und nach die vorhandene Flüssigkeit aufsaugt, muss nach und nach die Brühe hinzugegeben werden, damit der Reis nicht anbrennt.

4.Also öfter einmal umrühren und gegebenenfalls eine halbe Tasse von der Gemüsebrühe zufügen. So nach ca. 20 Minuten natürlich auch mal ein Reiskorn probieren um zu testen, ob es schon gar ist. Normalerweise gebe ich immer zwischen 3 und 4 Tassen Brühe hinzu. Kurz bevor der Reis gar ist, füge ich die jetzt bereits aufgetauten Erbsen zu, die brauchen nicht lange zum Garen.

5.Wenn der Reis gar ist, einfach zwei Esslöffel frisch gehackte Petersilie unterrühren. Eventuell noch etwas nachwürzen mit Salz und Pfeffer, manchmal auch mit dem naturalen Vegeta, meistens jedoch nicht nötig, die Brühe ist würzig genug, je nach eigenem Gusto. So, fertig ist der Paprika-Tomaten-Reis nach Balkanart, ich nenn ihn auch Risotto des Balkans ... :-)

6.Hatte es bei guten Freunden zubereitet und diese dachten nur beim Stürzen der Tasse an ein Foto, die kompletten Fotos hole ich passend zum Rezept bei der nächsten Zubereitung bei mir nach...

7.So, endlich die Fotos zur Zubereitung nachgeholt ... habe jedoch auf den Fotos so ca. 500 g Reis verarbeitet, weil es uns immer besser schmeckt, so eine größere Menge gekocht wird ... :-) ... und so ist auch immer Vorrat da, eignet sich allerdings nicht eingeforen, nur im heißen Zustand in Twist-Off-Gläsern zu bevorraten ...

8.... ach, noch wichtig, von 500 g Reis habe ich so ca. 4000 g Djuvec erhalten ... reicht uns immer für 10 Personen ... :-)

9.... hatte nur eine neue Reissorte, mit der ich jedoch nicht sooo zufrieden war ... nächstens wird wieder die bewährte Sorte verwendet ... :-)

Achtung:

10.Gegen Ende der Garphase muss man etwas aufpassen, damit man nicht noch einmal Flüssigkeit hinzufügt, obwohl der Reis schon längst gar ist. Dies wäre eher suboptimal und an Stelle von leckerem Djuvec-Reis gibt es dann Reissuppe. Das ist jedoch auch schon die einzige Schwierigkeit.

Tipp:

11.Wenn man den Reis nicht einfach so auf die Teller bringen möchte, kann man einfach eine kleine Tasse mit etwas Olivenöl einfetten und als Förmchen benutzen. Funktioniert kinderleicht und macht auf dem angerichteten Teller richtig was her!

12.Natürlich sieht es noch besser aus, wenn neben dem Djuvec-Reis noch Cevapcici, Ajvar, Schafskäse und rohe, in etwas Öl marinierte Zwiebeln angerichtet sind. Uns schmeckt er auch zu allem unpanierten gebratenen oder gegrillten Fleisch immer wieder richtig lecker ...

13.Für die angegebenen Nährwert- und Kalorienangaben im Rezept kann ich nicht garantieren ... es sind nicht alle von mir verwendeteten Zutaten so in der Zutatenliste enthalten und ich habe keine Kenntnis davon, bei welchen Eingaben der Mengeneinheiten die korrekte Berechnung erfolgt ...

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Djuvec-Reis - nenn ich auch Risotto des Balkans“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 116 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Djuvec-Reis - nenn ich auch Risotto des Balkans“