" Falscher Hase"

1 Std 5 Min leicht
( 18 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Rindergehacktes 800 g
altbackenes Brötchen 1
etwas warme Milch zum Einweichen etwas
Ei 1
Zwiebeln 3 große
feingehackte Petersilie 3 EL
Senf 2 EL
Pfeffer, Salz, Rosenpprika, Piment-Körner etwas
Möhren 1
Gemüsebrühe - Instant 0,5 l
Speiseöl etwas
getrocknete Misch- oder nur Steinpilze 2 EL
dunklen Soßenbinder etwas
Creme Fraiche -wenn gewünscht etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
50 Min
Gesamtzeit:
1 Std 5 Min

Vorarbeiten:

1.Backofen auf 170 Grad vorheizen. Brötchen in der warmen Milch einweichen. Zwiebeln und Möhren schälen. 1 Zwiebel in etwas Öl glasig dünsten, 2 Zwiebeln und die Möhren in grobe Stücke schneiden. Petersilie hacken. Instant-Gemüsebrühe in heißem Wasser auflösen. Pilze mit kochendem Wasser überbrühen und quellen lassen.

Fleisch-Teig:

2.Hackfleisch in große Schüssel geben, das ausgedrückte (jetzt wabbelige) Brötchen, das Ei, die gedünsteten Zwiebeln, die Petersiklie, 1 EL Senf zum Fleisch geben und mit den Händen gut durchwalken. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken und einen Laib formen (also wie ein Brot). Einen Bräter oder großen Topf üppig einölen, den Fleisch-Laib hineinlegen, mit Senf bestreichen und um ihn herum die restlichen, in Stücke geschnittenen Zwiebeln und Möhren und die Piment-Körner verteilen und auf der 2. Roste von unten in den Ofen schieben. Die Zwiebeln sollten etwas Farbe bekommen haben, dann erst einen Teil der Gemüsebrühe aufgießen. Beim Bratvorgang immer mal nachschauen und Brühe zugießen, damit der Sud zwar bräunt, aber nicht völlig verbrutzelt ist. Je nach Größe des Bratens richtet sich die Garzeit. Aber mit 45 Min. ist man gut dabei. 1/4 Stunde vor dem Herausnehmen pinselt man die Oberfläche des Bratens noch mit dem restlichen Senf ein und lässt ihn überkrusten. Ist man sich nicht sicher, ob er wirklkich "durch" ist, ruhig etwas an der dicksten Stelle mal etwas einschneiden und nachsehen. Ist er gut, Bräter aus dem Ofen und Fleisch herausnehmen. Dieses dann aber wieder auf einem Teller zum warmhalten in den heruntergeschalteten Ofen stellen.

Soße:

3.Jetzt den Braten-Sud durch ein Sieb in einen Topf gießen. Ist es zu wenig Flüssigkeit, ruhig den Bräter noch mit etwas warmem Wasser "ausspülen" und dazugießen. Jetzt die eingeweichten Pilze mit dem Pilzwasser dazugeben und alles bei kleiner Flamme etwas köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Soße mit etwas Soßenbinder abbinden und - je nach Geschmack Creme-Fraiche hinzufügen.

4.Dazu passt lecker Rotkraut (siehe "Rotkraut einfach") und Klöße (siehe "echte Thüringer Klöße"). Schmeckt Jung und Alt. Guten Appetit.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „" Falscher Hase"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„" Falscher Hase"“