Krusten-(Schweine)-braten nach österreichischer Art (meine Version)

leicht
( 61 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Schweinebraten mit Schwarte 2 kg
Sonnenblumenöl 0,5 ltr
Kümmelmenge nach Geschmack ist abe ein Muss als Zutat etwas
Knoblauchzehen gepresst 5 Stück
Salz, Pfeffer etwas

Zubereitung

1.Den Schweinebraten auf der Speckseite rautenförmig einschneiden (oder beim Metzger des Vertrauens erledigen lassen), dann mit Salz, Pfeffer und Kümmel großzügig einreiben. Einen Gefrierbeutel mit dem Öl befüllen, den gepressten Knoblauch und noch etwas Kümmel dazugeben, das Fleisch hineinlegen und gut verschließen. Den Beutel in eine Schüssel legen, da sich immer

2.etwas Einlegelake verelbständigt. Das Fleich nun 2 Tage in diesem Beutel belassen, ab und zu wenden.

3.Einen geeigneten großen Bräter auf der höchsten Stufe des Herdes erhitzen, das gob abgetropfte Fleisch hineingeben und von beiden Seitengut anbraten. Immer wieder etwas von der llake dazugeben und anschl. ein wenig Wasser beifügen.

4.Das Fleisch langsam im Backofen bei ca. 120 Grad garen lassen; bei ca. 2 kg sind es ungefähr 2 1/2 Stunden. Bitte das Fleisch immer beobachten, damit immer ausreichend Flüssigkeit im Bräter ist.

5.Kurz vor Ende der garzeit die Speckseite mit der Bratenflüssigkeit nochmals gut einpinseln und unter dem Backofengrill für ca. 5 Minuten bräunen. Das Fleisch herausnehmen, warmstellen, die Sauce durch ein Sieb geben, nochmals abschmecken. mit etwas in Wasser gelöstem Mondamin binden.

6.Den Braten in Scheiben schneiden und mit Semmelknödel und Krautsalat servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Krusten-(Schweine)-braten nach österreichischer Art (meine Version)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 61 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Krusten-(Schweine)-braten nach österreichischer Art (meine Version)“