Lachs-Forellen-Terrine

7 Std mittel-schwer
( 32 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Lachsfilet 300 g
Räucherforellenfilet 150 g
Crème fraîche 300 g
Sahne 160 g
Zitronensaft 1 EL
Ei 1

Zubereitung

1.Eine längliche Pastetenform (ca. 1-Liter-Inhalt) buttern für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Fischsorten in kleine Stücke schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln und dann für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

2.Nach der Ziehzeit den Fisch pürieren. In diese Creme das Ei einarbeiten. Creme fraiche und Sahne zufügen. Kräftig abschmecken und in die vorbereitete Form füllen (darauf achten dass sich keine Luftblasen bilden.... daher öfter mal schütteln oder auf der Arbeitsplatte aufstoßen). Die Form nun mit Alufolie abdecken und in diese ein kleines Loch stechen.

3.Die Terrine in eine tiefe Form stellen und diese mit heißem Wasser auffüllen, sodass die Terrine halbhoch im Wasser steht. Backen: 200 Grad, 30-35 Minuten. Danach noch 15 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Dann auskühlen lassen (dauert ca. 2 Stunden).

4.Nach dem vollständigen Auskühlen vorsichtig stürzen (evtl. austretende Flüssigkeit mit Küchenpapier aufsaugen). Mit Folie abdecken und einige Stunden, besser über Nacht, kühlen. (Kann man auch für mehrere Tage, in den Kühlschrank stellen). Vor dem Servieren die Terrine in Scheiben schneiden (geht am besten mit einem immer wieder in heißes Wasser getauchten Messer)

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lachs-Forellen-Terrine“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 32 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lachs-Forellen-Terrine“