Lachsterrine

3 Std 30 Min leicht
( 18 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
graved lachs/ scheiben 3 Päckchen
schlagsahne 2 Päckchen
blattgelatine 40 Gramm
zitonensaft 1 schuss
Dill frisch 1 Bund
Salz etwas
Pfeffer etwas
worcestersauce etwas
Zucker etwas
Wasser 0,5 Liter

Zubereitung

1.man braucht eine rehrückenform oder ne kastenkuchenform, die legt man mit frischhaltefilie aus..... die gelatine in dem wasser einweichen

2.die mit folie belegte form mit den schönsten/grössten lachsscheiben leicht versetzt auslegen, und zwar so, dass der dillrand nach unten zeigt, nur so sieht man ihn nach dem stürzen. die überstehenden zipfel der scheiben zunächst nach aussen hängen lassen. das ganze kühlstellen.

3.die weniger schönen lachsscheiben teilt man auf, die häfte davon wird in der mikrowelle kurz gegart und in etwas schlagsahne(ca 1/5 becher) püriert, die andere hälfte in kleine würfelchen geschnitten.

4.den dill hacken. die restliche schlagsahne mit etwas salz und zucker und zitronensaft steifschlagen.

5.dann die gelatine ausdrücken und nur mit ihrem aufgenommenen wasser in der mikrowelle erhitzen, aber nicht kochen. gelatine, pürierten lachs und lachswürfelchen vermengen, kräftig mit dill und den gewürzen abschmecken.

6.dann die steife sahne unterheben. das ganze muss zügig geschehen, denn durch die vielen kalten zutaten zieht die gelatine schnell an. die masse dann sofort in die ausgelegte form füllen, die lachsenden und die folie darüberschlagen.

7.mindestens 3 stunden kalt stellen...man merkt ja, wie schnell es anzieht beim einfüllen, ist es noch sehr flüssig, braucht es länger zum kühlen. dann stürzen und in ca 1cm dicke scheiben schneiden. mit einem salatbukett als vorspeise anricheten oder als blickfang auf eine fischplatte legen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lachsterrine“

Rezept bewerten:
4,94 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lachsterrine“