Grillwürstchen im Pott mit Spätzle

leicht
( 20 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Mehl 300 g
Eier 3 mittelgroße
Wasser lauwarm 130 ml
Salz -eher etwas weniger- 0,5 TL (gestrichen)
Pfeffer aus der Mühle etwas
******************* etwas
Grillwürstchen kalt gegrillt ganz wichtig 6
Spitzpaprika rot 1 mittelgroße
Zwiebeln 3 normale
Chorizo 1 Rest
Erbsen 1 große Handvoll
Rosmarin frisch 1 Zweig
Majoran frisch 1 Zweig
Sahne 200 ml
Schaschlick 0,5 Flasche
etwas Honig und Pfeffer etwas
Wasser etwas
ganz vergessen Knofi 1 oder soviel wie jeder mag etwas
Danke LadyU etwas

Zubereitung

1.So nu wollte ich heut nicht schon wieder Grillwürschen pur vom Grill essen zumal die ja auch schon fertig waren, haben die Nacht ja kühl und trocken im dunkeln Kühlschrank verbracht. Also was machste mit den Dingern. Kühlschrank auf erstmal alles raus gehohlt und dann in den Garten getapert. Erbsen nach lust und Laune gesammelt sowie die Kräuter mitgenommen, da lag mal wieder alles auf dem Küchentisch und dann die entscheidene Idee, mach doch Spätzle (hab ja gerade ein Spätzleblech oder wie man dieses Ding nennt bekommen) mit Grillwürstchen im Pott.

2.Also als erstes wird aus den oberen Zutaten bis zur Sternchenreihe einen Spätzleteig gemacht(wa rübrings mein erster) und an die Seite gestellt. Das Kram soll ja ruhen damit das Mehl quellen.

3.Als nächstes hab ich dann die Erbsen vom Mantel befreit die Chorizo kleingeschnitten und dann die Wurst in Stücke, dann kamen die Paprika dran (Foto zeigt alles) und dann war mir auf ein mal zum heulen zumute bei 3 Zwiebel, die wollten irgendwie nicht in Würfel geschnitten werden.

4.Als nächstes habe ich Zwei Töpfe aus dem Schrank geholt in dem größeren von den beiden wurde das Wasser mit Salz aufgekocht, in dem anderen kam etwas Fett (welches Ihr nehmt ist mir total Wurscht) und die Chorizo mit den Zwiebeln alles schön anbraten dann als nächsten sprangen die Erbsen mit den Paprika sowie dem Rosmarin hinzu alles kräftig durcheinander gebracht und ein swups Wasser hinzugefügt sowie den kleingeschnitten Majoran und Knofi.

5.Jetzt hatte die Schaschliksoße Ihren auftritt rein in den Pott die Grillwurst hinterher. Die Soßenflasche mit ewas Milch ausgespült und in den Topf damit Sahne auchnoch drübber noch mal kräftig durchgerührt und runter geschaltet. Bissel Honig und Pfeffer dran und dann noch faul mit Soßenbinder angedickt.

6.Zwischenzeitlich kochte auch schon das Spätzlewasser das Spätzleblech über dem Pott gelegt die Masse darauf verteilt und dann fleißig drübberhergeschabt, sah so aus als ob es klappen sollte. Als die Masse im Pott verschwunden war hat das ganze noch gut 4min vor sich hin gesprudelt anschließend alles abgegossen und dabei die Spätzle mittels Sieb aufgefangen.

7.Das ganze dekorativ (liegt immer im Auge des Betrachters) auf dem Teller angerichtet ein paar Fotos geschossen und anschlißend in der Mikro wieder warm gemacht (geht Euch das auch so????) Wer keine Lust hat Spätzle zu machen nimmt einfach die fertigen. So nu wünsche ich Euch einen guten Appetit ***auf Rechtschreibrehler hab ich nicht geachtet***

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Grillwürstchen im Pott mit Spätzle“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Grillwürstchen im Pott mit Spätzle“