So können Sie einen Kuchen sicher verschicken - Tip

So können Sie einen Kuchen sicher verschicken

Kuchen verschicken

Kuchen verschicken

0
10670
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Es gibt immer mal einen Anlass, zu dem man gerne einen Kuchen verschicken möchte: Die Verwandtschaft wohnt weit weg, der Kindergartenfreund ist umgezogen und Sie möchten einen leckeren Gruß versenden? Mit den richtigen Rezepten können Sie ganz leicht einen leckeren Kuchen backen, der anschließend heil beim Empfänger ankommt.
Welche Kuchen eignen sich zum Verschicken?
Dass Sahnetorten sich nicht gut versenden lassen, versteht sich von selbst. Der Postweg muss mit einkalkuliert werden und der Empfänger wird Ihren Kuchen mit Sicherheit nicht komplett am ersten Tag verspeisen. Daher brauchen Sie ein Gebäck, das rund eine Woche lang haltbar ist. Trockene Kuchen – wie Marmorkuchen, Sandkuchen oder Gugelhupf – sind dafür gut geeignet. Eine Kastenform ist dabei stabiler als eine runde. Ideal sind Kuchen wie Linzer Torte, Sachertorte oder auch Christstollen, die mit der Zeit geschmacklich deutlich besser werden. Auch ein Kuchen im Glas ist eine tolle Geschenkidee, die perfekt zum Verschicken geeignet ist.
So verpacken Sie den Kuchen richtig
Ideal ist es, wenn der Kuchen in der Backform verschickt wird. Entweder nehmen Sie dafür eine neue Backform, die der Empfänger dann weiternutzen kann, oder Sie kaufen im Handel eine Einwegbackform. Diese bestehen aus stabilem Papier oder Aluminium und bieten dem Kuchen einen sicheren Halt. Am besten verpacken Sie den Kuchen zusätzlich in Alufolie, die ihn vor dem Austrocknen schützt. Bei der Wahl des Kartons ist vor allem die Größe zu beachten, die eine Abpolsterung zulassen muss. Papierreste aus dem Reißwolf oder Luftkissen sind hierfür ideal.
KOMMENTARE

Um den Tipp "So können Sie einen Kuchen sicher verschicken" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche