So bleibt Brot länger frisch - Tip

So bleibt Brot länger frisch

Brot frisch halten

Brot frisch halten

0
1947
1
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Wer sein Brot selbst backt, weiß vermutlich aus Erfahrung, dass die Kruste nicht lange so knusprig bleibt wie am ersten Tag. Auch bei Brot aus der Bäckerei ist das ein Problem. Das Brot wird schnell trocken, die Kruste wird weich und der Genuss ist schnell dahin. Um das zu vermeiden, gibt es einige tolle Tricks, um Brot frisch zu halten.
Die ideale Aufbewahrung
Für jedes Brot gelten hier andere Regeln, so wird zum Beispiel aufgeschnittenes Brot schneller trocken als ein ganzer Laib. Bitte lagern Sie das Brot nie im Kühlschrank, denn dort verliert es ganz schnell seine Feuchtigkeit und den Geschmack. Ideal zur Aufbewahrung sind Brotbehälter aus Steingut oder Ton. Die offenen Poren dieses Materials nehmen überschüssige Feuchtigkeit auf und geben diese bei Bedarf auch wieder ab. Ein Brotkasten, der nicht luftdicht schließt, hat den gleichen Effekt. Das Brot sollte immer auf der Schnittfläche stehen.
Welches Brot hält wie lange?
Je nach Verwendung von Backtriebmittel und Mehl bleiben Brote unterschiedlich lange frisch. Ein Weizenbrot wie beispielsweise Baguette hält gerade einmal zwei Tage, bevor es trocken wird. Weizenmischbrote schaffen bis zu vier Tage. Ein Roggenmischbrot bleibt bis zu fünf Tage frisch. Generell gilt: Je höher der Roggenanteil ist, desto länger bleibt das Brot saftig. So hält ein reines Roggenbrot rund eine Woche. Am längsten lässt sich Vollkornbrot aufheben – es bleibt bis zu neun Tage frisch. Aufgeschnittenes Brot lassen Sie am besten in der Originalverpackung und verzehren es schnell.
KOMMENTARE

Um den Tipp "So bleibt Brot länger frisch" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche