Überraschen Sie Freunde oder Familie mit selbstgemachten Pralinen - Tip

Überraschen Sie Freunde oder Familie mit selbstgemachten Pralinen

Pralinengabel

Pralinengabel

0
2904
2
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Klein, süß und handlich: Mit selbst gemachten Pralinen zaubern Sie Schokoladen-Fans garantiert ein Lächeln ins Gesicht. Damit die kleinen Köstlichkeiten einen knackigen Schokoladenmantel bekommen, überziehen Sie die Pralinen zum Schluss mit einer leckeren Glasur. Sie möchten sich diesen letzten Arbeitsschritt so einfach wie möglich machen und dabei auch Ihre Hände sauber halten? Dann nehmen Sie einfach eine praktische Pralinengabel zu Hilfe.
Pralinen: Die hohe Kunst der Konditorei
Pralinen sind die beste Art, jemandem zu zeigen, wir gern man diesen Menschen hat. Für diese Köstlichkeiten können Sie aus unterschiedlichen Rezepten wählen. Gut kommen immer Pralinen aus Marzipan oder Trüffelmasse an. Das Marzipan zum Beispiel formen Sie einfach zu kleinen Kugeln oder Rollen, schon sind die Pralinen fertig.
Im letzten Schritt tauchen Sie die kleinen Kugeln in geschmolzene Schokolade ein. Mit einer Pralinengabel wird das Ergebnis nicht nur schön gleichmäßig, die Arbeit fällt auch leichter und geht schneller. Der Vorteil dabei ist, dass Sie die Praline damit ganz ohne Missgeschicke leicht aus der Glasur herausheben können. Pralinengabeln gibt es in verschiedenen Ausführungen. Meist erhalten Sie einen Griff zusammen mit unterschiedlichen Aufsätzen.
Die Pralinengabel: Kleiner Helfer für Hobby-Patissiers
Die Glasur ist die Vollendung einer Praline, die Sie mit einer Pralinengabel spielerisch erreichen. Für runde Pralinen eignet sich eine spiralförmige Pralinengabel, die auch „Spiraltunkgabel“ genannt wird. Für eckige Pralinen ist eine Pralinengabel mit Zinken ideal, da Sie die Pralinen damit leicht aufspießen können.
Geben Sie die fertige Praline auf die Pralinengabel und tauchen diese vollständig in flüssige Schokolade ein. Nach dem Bad klopfen Sie die Pralinengabel am Schüsselrand ab, sodass überschüssige Glasur abtropft. Lassen Sie die Pralinen anschließend gut trocknen. Noch ein Tipp: Die Glasur können Sie je nach Geschmack ganz unterschiedlich zubereiten. Probieren Sie doch einmal weiße Kuvertüre aus, die Sie über dem Wasserbad schmelzen und mit Sahne und Vanillemark verfeinern.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Überraschen Sie Freunde oder Familie mit selbstgemachten Pralinen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche