Zwiebel und Knoblauch übrig? - Tip

Zwiebel und Knoblauch übrig?

... bitte nicht wegwerfen!

... bitte nicht wegwerfen!

6
5152
2
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP!
Es kommt in einem 2-Personen-Haushalt öfter vor, daß nur eine halbe Zwiebel oder
nur ein halber Solo-Knoblauch gebraucht wird.
Zwiebel und Knoblauch übrig? - Tip
Das Übrig-Gebliebene schneide ich wie gewohnt in Scheiben oder Würfel und fülle es in ein kleines Schraubdeckel-Glas, tröpfel etwas Olivenöl darüber und stelle es
in den Kühlschrank.
Zwiebel und Knoblauch übrig? - Tip
Hier hält es sich für mehrere Tage lang ganz frisch und kann bei Bedarf für ein
neues Gericht gebraucht werden.
Zwiebel und Knoblauch übrig? - Tip
Dazu wird dann nur eine trockene Pfanne erhitzt, der gesamte Gläschen-Inhalt
(Öl mit Zwiebel und Knoblauch) hineingegeben und angedünstet oder angebraten, egal, wie das Rezept es verlangt. Heute beispielsweise für Blattspinat.
KOMMENTARE
Benutzerbild von Waltl
   Waltl
Ich machs wie "toskanine", bisher nie Problem gehabt, weil die restliche Zwiebel /Knoblauch eh meist am nächsten Tag gebraucht wird; und wenn zwei Tage später - die Zwiebel hat sich nicht verändert. Also nicht sich extra Arbeit antun.
Benutzerbild von Urlaubsoma
   Urlaubsoma
Ein schöner Tipp,den ich gerne mitnehme.Bis jetzt hab ich die auch immer halbiert,mit der Schnittstelle nach unten im kleinen Tuppertöpfchen aufbewahrt,aber ich probiers mal geschnitten und in ein wenig Oel.Spart ja auch ein bißchen Zeit. :) Eine schöne neue Woche und liebe Grüße Bärbel
Benutzerbild von sTinsche
   sTinsche
Deswegen kaufe ich immer kleine Zwiebeln, bei uns auf dem Markt! Die kann ich immer komplett verwenden ohne Rest! :-)
   L****t
Meistens nehme ich Schalotten, da bleibt auch nichts übrig. Man sollte übrigens auch keine rohen Zwiebeln für den Kartoffelsalat nutzen, da man ihn in den seltensten Fällen am selben Tag verspeist. Also vorher lieber die Zwiebeln dünsten. LG Christiane
   L****t
Ich bewahre Zwiebeln und schon gar nicht klein geschnitten im Kühlschrank auf. Das Aroma leidet und die Zwiebeln schmecken unter Umständen dann auch seifig. Ich bepinsele eine angeschnittene Zwiebel an der Schnittfläche mit Öl und bewahre sie mit der Schnittfläche nach unten auf einer Zwiebelschale unter einer Käseglocke in der Speisekammer auf. Länger als zwei Tage sollte man sie allerdings nicht aufbewahren, Zwiebeln können zu reinen Bakterienschleudern werden. Auch klein geschnitten mit Öl beträufelt im Kühlschrank. Das hat auch nichts mit antiken Messern zu tun. LG Christiane
Benutzerbild von mimi
   mimi
Zitat: "Es gibt einige Zwiebelsorten, die bitter werden, wenn man sie geschnitten aufhebt - schon nach ein paar Stunden ..." Meine Erfahrung dazu: wenn die geschnittenen Zwiebeln sofort mit Öl benetzt werden, bleiben sie frisch und werden nicht bitter. Bitter werden übrigens alle Zwiebeln, wenn man sie mit alten Messern aus Kohlenstoffstahl schneidet - und so etwas überholt Antikes gibt es in meiner Küche schon lange nicht mehr!
Benutzerbild von OSB-Cranz
   OSB-Cranz
Du hast recht mit den "alten Messern" (nicht rostfrei), solche gibt es bei mir auch nicht mehr. Aber........der Fleischwolf, das Messer ist nicht rostfrei und deshalb sollte man auch rohe Zwiebeln nie "durchdrehen". Ich hab`s mal probiert und sie rochen total nach "Eisen". Deinen Tip finde ich KLASSE, ich persönlich würde aber neutrales Öl verwenden (Raps - oder Sonnenblumenöl), doch das ist Geschmackssache.
Benutzerbild von toskanine
   toskanine
Ich würde die Zwiebel, wenn ich sie aufbewahren will, nicht aufschneiden. Eher eine ganze halbe Zwiebel aufheben und dann frisch schneiden. Es gibt einige Zwiebelsorten, die bitter werden, wenn man sie geschnitten aufhebt - schon nach ein paar Stunden. Auf jeden Fall sollte man sie, wenn man sie schon geschnitten hat und nicht sofort verwendet, nicht mehr roh verwenden, sondern immer dünsten.

Um den Tipp "Zwiebel und Knoblauch übrig?" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche