Messer schärfen – so geht es - Tip

Messer schärfen – so geht es

Wie schärft man Messer richtig?

Wie schärft man Messer richtig?

1
1397
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Grundsätzlich können alle Messer mit einer geraden Klinge daheim geschliffen werden. Brotmesser, Tomatenmesser, Steakmesser, Konditormesser und alle anderen Schneidwerkzeuge mit einer Säge können zwar ebenfalls nachgeschärft werden, aber dies sollte nur ein Fachbetrieb tun. Sparschäler wiederum können wegen der Lage der Klinge meistens nicht geschliffen werden, nachdem sie stumpf geworden sind.

Folglich muss man sie komplett ersetzen. Auch Messer mit sehr hochwertigen Klingen können daheim nachgeschärft werden. Schließlich nutzen sich auch eine keramische Klinge oder ein Santokumesser mit der Zeit ebenfalls ab. Dafür ist dann aber ein spezieller Diamantmesserschärfer erforderlich.Zum Schleifen gibt es mehrere Möglichkeiten: Am gängigsten ist der Wetzstahl. Profis arbeiten ausschließlich damit, um ihre Messer fit zu halten. An dem harten Rundstahl wird die zu schärfende Klinge in einem Winkel von etwa 20°entlang gezogen.

Beim Nachschärfen wird die gesamte Klinge fünf bis sieben Mal über den Wetzstahl gezogen, immer vom Griff bis zur Messerspitze. Man schleift abwechselnd beide Seiten des Messers. Alternativ gibt es auch Schleifgeräte: Ein solches hat zwei Schlitze, durch die das stumpfe Messer vom Heft zur Spitze hindurch gezogen wird. Dabei fährt es dabei automatisch an zwei Wetzsteinen vorbei und wird so geschliffen.
KOMMENTARE
Benutzerbild von olgabraun
   olgabraun
Also ich hab´s schon geschafft, Messer total "Stumpf" zu schleifen, auch mit Wetzstahl! :))

Um den Tipp "Messer schärfen – so geht es" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.