TK-Kräuter – eine praktische Alternative zu frischen Kräutern - Tip

TK-Kräuter – eine praktische Alternative zu frischen Kräutern

Kräuter selbst einfrieren spart Geld

Kräuter selbst einfrieren spart Geld

0
1913
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Kräuter geben einem Gericht das gewisse Etwas, ohne sich dabei auf den Hüften festzusetzen oder den Cholesterinspiegel in die Höhe zu treiben. Haben Sie keine frischen Kräuter zu Hause, so sind Kräuter aus der Tiefkühltruhe eine gute Alternative. Diese erhalten Sie in jedem Supermarkt und können sie auf diese Weise auf Vorrat kaufen. Sie sind dann immer zur Hand, wenn Sie spontan kochen möchten. Verkauft werden die Tiefkühlkräuter in kleinen Dosen, oft mit praktischem Deckel zum Wiederverschließen. Tiefgekühlte Kräuter haben zwar oft nicht so viele wertvolle Stoffe wie frische Kräuter, sind aber wesentlich gesünder als die getrockneten Blättchen. Zusätzlich sind sie auch geschmacksintensiver wie getrocknete Kräuter aus der Dose oder dem Glas.

Eine günstige Alternative zu den gekauften Kräutern sind selbst eingefrorene Kräuter. Wenn Sie im Sommer so viele Kräuter haben, dass Sie diese nicht verwenden können, waschen Sie diese, hacken sie klein und frieren sie dann ein. Bis zu ein Jahr lang können diese tiefgekühlten Kräuter dann nach Bedarf verwendet werden. Lediglich Basilikum sollten Sie nicht selbst einfrieren, auch wenn Sie diesen im Supermarkt bei den TK-Kräutern finden können. Dieser wird beim Selbsteinfrieren nämlich braun. Sie können die Kräuter in kleinen Dosen einfrieren oder einfach portionsweise in Eiswürfelformen mit ein wenig Wasser geben. Je nachdem, wie Sie Ihre Kräuter gerne verwenden möchten, können Sie statt des Wassers auch Öl verwenden. Eingefrorene Kräuter, egal ob gekauft oder selbst eingefroren, geben Sie einfach nach Bedarf zum Kochen hinzu. Sie brauchen nur wenige Sekunden, bis sie erwärmt sind und ihr Aroma verbreiten.
KOMMENTARE

Um den Tipp "TK-Kräuter – eine praktische Alternative zu frischen Kräutern" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche