Kleines Problem – einfache Lösungen - Tip

Kleines Problem – einfache Lösungen

Großmutters Rezepte für klare Gläser

Großmutters Rezepte für klare Gläser

0
635
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Natürlich ist es ärgerlich, wenn die Spülmaschine plötzlich nur noch milchige Gläser hinterlässt. Wolkige Gläser und Vasen können trotz Klarspüler und neuer Maschine vorkommen. Mit ein paar einfachen Tricks aus Großmutters Wissensschatz werden Ihre Gläser aber wieder wie neu.

Die Werbung macht seit einiger Zeit Glaskorrosion für milchige Gläser aus der Spülmaschine verantwortlich. Diese gibt es zwar, doch hat die Korrosion im Haushalt normalerweise wenig Einfluss. Milchige Gläser entstehen meist viel eher durch unzulängliche Spülprodukte, zu hartes Wasser oder sie sind das Ergebnis von aneinander reibendem Geschirr in der Maschine.

Gegen die Auswirkungen der mechanischen Ursachen können Sie relativ wenig unternehmen. Denn die Kratzer im Glas können Sie nicht mehr ausfüllen. So müssten Sie sich entweder von dem milchigen Glas trennen oder Sie verwenden dieses anderweitig.

Wenn für die milchigen Gläser nur Kalkablagerungen verantwortlich sind, sollten Sie als Erstes das Spülmaschinenpulver wechseln, das Salz auffüllen und die kleinen Wasserdüsen an den Spritzleisten der Spülmaschine mit einem Zahnstocher freibohren. Auch die Auffangsiebe benötigen ab und zu eine Reinigung.

Anschließend kümmern Sie sich um die Kalkablagerungen am Glas. Mit einer Mischung aus Natron und warmem Wasser weichen Sie das Glas kurz ein, spülen nach – fertig. Ähnlich gute Ergebnisse erzielen Sie mit einer Mischung aus Essig, heißem Wasser und einem Schuss Spülmittel. Beachten Sie aber, dass dünnwandige Gläser weniger Hitze vertragen und das Wasser daher nicht zu heiß sein sollte.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Kleines Problem – einfache Lösungen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten Tipps der letzen Woche