Ein glänzender Auftritt: Besteck richtig polieren - Tip

Ein glänzender Auftritt: Besteck richtig polieren

Flecken wirksam vorbeugen

Flecken wirksam vorbeugen

0
6708
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Kein Gast benutzt gerne Besteck, das Wasserflecken aufweist oder an dem gar noch Essensreste kleben. Selbst die beste Spülmaschine entlässt Ihr Besteck nicht perfekt glänzend. Meist sind es Wasserflecken und Spülmittel-Reste, die Gabeln, Messer und Löffel verunstalten. Mit einem Mikrofasertuch lassen sich Rückstände gut entfernen. Falls Sie keines zur Hand haben, legen Sie das Besteck in ein Bad aus lauwarmem Wasser und polieren es einzeln mit einem fusselfreien Tuch nach. Achten Sie darauf, die einzelnen Teile nur mit dem Tuch anzufassen, sonst bleiben Fingerabdrücke zurück. Ein alter Hausfrauentrick besagt auch, dass geknüllte Stücke Alufolie im Besteckkasten das fleckige Besteck von selbst polieren. Als Grund werden Oxidationsvorgänge genannt. Ob es wirklich funktioniert, sollte man allerdings für sich selbst entscheiden.

Für den Alltagsgebrauch kann ruhig mit billigerem Besteck eingedeckt werden, auf einer Tafel sollte es jedoch Qualität sein. Billiges Besteck setzt schnell so genannten Flugrost an, den auch gutes Polieren nicht mehr entfernen kann. Außerdem ist es anfälliger für Kratzer, die den Eindruck trotz ordentlicher Pflege nicht mehr retten können. Schauen Sie dazu auch in Ihren Geschirrspüler: Packen Sie den Besteckkorb nie zu voll, achten Sie auf eine gereinigte Maschine und füllen Sie das Salz und den Klarspüler regelmäßig nach. Je nach Material sollten Sie auch ein Spezialmittel für Silber oder Edelstahl benutzen, wenn Sie Ihr Besteck polieren. Damit beugen Sie übrigens nicht nur Flecken, sondern auch Kratzern und angelaufenem Metall vor.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Ein glänzender Auftritt: Besteck richtig polieren" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten Tipps der letzen Woche