Sicher und bestens ausgerüstet: Was Campingkocher können müssen - Tip

Sicher und bestens ausgerüstet: Was Campingkocher können müssen

Investieren Sie lieber etwas mehr

Investieren Sie lieber etwas mehr

0
647
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Auch in der freien Natur müssen Sie dank Campingkochern nicht auf warme Mahlzeiten verzichten. Beim Kauf sollten Sie vor allem die Sicherheit des Geräts achten. Egal, ob Sie einen Kocher mit Gas, Benzin oder einer Kombination aus beidem wählen – Sicherheit ist oberstes Gebot. Achten Sie darauf, dass der Kocher einen breiten, sicheren Standfuß hat. So kann er auch auf unebenem Boden fest stehen. Außerdem sollte er einen Windschutz besitzen, damit die Flamme nicht verweht werden kann und auf andere Gegenstände übergreift. Auch Gewicht und Größe des Kochers spielen eine wichtige Rolle: Schließlich sollte man nie mit zu großem Gepäck auf Outdoor-Touren unterwegs sein.

Wenn Sie länger abseits unterwegs sind, sollte der Campingkocher auch eine genügende Menge Brennstoff enthalten. Geht er doch einmal zuneige, sollte Nachschub leicht überall zu kaufen sein. Spirituskocher sind da im Vorteil, allerdings dauert die Zubereitung mit ihnen etwas länger.

Nachfüllbare Brennstoffkartuschen sind prinzipiell den Einwegmodellen vorzuziehen, so produzieren Sie auch weniger Müll und die Wiederbeschaffung gestaltet sich einfacher. Bei teureren Modellen ist die Gefahr, dass sich ein Ventil löst, meist geringer. Die Verarbeitung des Kochers sollten Sie immer überprüfen.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Campingkocher, die mit Flüssigkeit befüllt werden, tendenziell sicherer sind. Gas kann nämlich, wenn es unkontrolliert (und unbemerkt) entweicht, schnell zu Explosionen führen. Einen nassen Rucksack von auslaufendem Spiritus bemerkt man aber recht zügig. Auch verteilt sich Spiritus nicht so schnell. Zusätzlich sind Gaskartuschen empfindlicher, was Hitze und Erschütterungen betrifft. Auch im Flugzeug dürfen Sie diese nicht mit an Bord nehmen.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Sicher und bestens ausgerüstet: Was Campingkocher können müssen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.