Brotteig vorrätig - tiefgefroren - Tip

Brotteig vorrätig - tiefgefroren

Ich habe mich mal schlau gemacht, wie es ist Brotteig vorrätig zu lagern

Ich habe mich mal schlau gemacht, wie es ist Brotteig vorrätig zu lagern

2
226
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Man stellt ganz normal seinen Brotteig her, ob mit Trockenhefe oder frischer Hefe spielt dabei keine Rolle. Alles gut durchkneten bis der Teig nicht mehr klebrig ist. Etwas bemehlen und in Frischhaltefolie wickeln(beschriften nicht vergessen) und einfrieren.
Nach dem Auftauen den Teig 45 Minuten gehen lassen und dann bei 230°C wie gewohnt mit etwas Wasser in einer Schale im Backofen backen.
Auf diese Weise hat man immer vorrätig sein Brot/Baguette/Brötchen zum fertigbacken. Das spart eine Menge Zeit. Und den Weg zum Bäcker spart man sich ;-)
KOMMENTARE
Benutzerbild von Publicity
   Publicity
So, ich habe nach einer Woche einen Sesambrotteig aufgetaut und gebacken. Das Brot schmeckt sehr gut und die Krume ist auch okay. Ich habe den Teig noch ein wenig länger gehen lassen. Das war anscheinend auch ganz richtig. Ich mache gerade ein Kürbiskernbrotteig mit viel Dinkel und Kichererbsenmehl. Damit werde ich genauso verfahren. LG, Gudrun :)
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
eine absolut gute Idee, ganz besonders für kleine Haushalte. Da hat man mal schnell etwas gebacken und muß sich nicht unbedingt auf den Bäcker verlassen. Finde ich prima, liebe Gudrun. LG ~Geli~

Um den Tipp "Brotteig vorrätig - tiefgefroren" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche