Kalk im Wasserkocher verringern

Einfache Methoden, um nicht ständig entkalken zu müssen.

Einfache Methoden, um nicht ständig entkalken zu müssen.

1
624
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP! Zur Zubereitung
Wer kennt es nicht, das Problem mit dem Kalk?
Ständig hat man Ablagerungen im Wasserkocher, Kalkkrümel im Tee .. Ärgerlich und manchmal eklig.
Ich für mich habe festgestellt, dass man diese Kalkablagerungen ein bisschen eindämmen kann, wenn man sich an ein paar Dinge hält.
1. Nur so viel Wasser einfüllen, wie man braucht.
2. Sollte doch etwas Wasser übrig sein, ausleeren, damit der Kalk darin sich nicht absetzen kann.
3. Ganz verhindern kann man Kalkablagerungen nicht, aber man kann mit einer Spülbürste feine Ablagerungen abreiben. Gut ausspülen und man muss nicht gleich eine vollständige Entkalkung durchführen.
Wenn eine Entkalkung unumgänglich ist, empfehle ich einen Bio-Entkalker, denn Essig oder Essig-Essenz kann mehr Schaden anrichten, als nützen, denn Essig greift Oberflächen sehr stark an.
KOMMENTARE
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich habe zwar jetzt keinen Wasserkocher mehr, aber ich kenne alle die Dinge die du aufgelistet hast. Die Vorkehrungen sind praktikabel und du hast mit dem Essig und Essig-Essenz Recht. Also eine durchaus sinnvolle Idee, deine Erfahrungen hier weiter zu geben :-))) GLG Geli

Um den Tipp "Kalk im Wasserkocher verringern" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.